Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

451.249 Shows5.590 Titel1.692 Ligen30.411 Biografien10.382 Teams und Stables4.865 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Chris Jericho

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name Christopher Keith Irvine
Gewicht und Größe 227 lbs. (103 kg) bei 6'0'' (1.83 m)
Geboren in Manhasset, New York (Vereinigte Staaten von Amerika)
Geburtstag 9. November 1970 (48 Jahre)
Debüt 2. Oktober 1990 (vor 28 Jahren)
 
 Bild 1/6: 2018 als IWGP Intercontinental Champion bei NJPW

Meinung zu Chris Jericho abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 15
Notendetails
1
   
78%
2
   
16%
3
   
3%
4
   
1%
5
   
1%
6
   
1%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
Karriere
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Hier findet ihr Artikel, die Mitarbeiter unserer Webseite zu ausgewählten Jahren aus der Karriere von Chris Jericho verfasst haben. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, es sind hier nur die Jahre erwähnt, zu denen Artikel vorhanden sind.
Jahr1993199419952018

Das Jahr 1993 in der Karriere von Chris Jericho
geschrieben von Axel Saalbach


Chris Jericho hielt sich zu Beginn des Jahres 1993 im kanadischen Caligary auf, wo er bei einigen Veranstaltungen von Canadian Rocky Mountain Wrestling in den Ring stieg und für einige Wochen sogar den CRMW Heavyweight Title hielt. Während seines Aufenthalts erhielt er einen unerwarteten Anruf von einem Designer von Wrestler-Actionfiguren, den er im Herbst des Vorjahres im mexikanischen Monterrey kennengelernt hatte. Dort hatte er bei einer von Carlos Elizondo veranstalteten Show etwas überraschend einen Shot auf den von Black Magic (Norman Smiley) gehaltenen CMLL World Heavyweight Title gehabt, da Smileys geplanter Gegner Vampiro eine Verletzung vorgetäuscht hatte, um nicht verlieren zu müssen, woraufhin "Lion Heart" seinen Platz einnahm und an seiner Stelle die Niederlage einsteckte. Ein Video des Kampfes war CMLL-Chef Paco Alonso in die Finger gekommen und hatte ihm so imponiert, dass er mit Hilfe des Spielzeugmachers Kontakt zu Jericho aufnahm.

Nach einer abenteuerlichen Reise in die mexikanische Hauptstadt erhielt Jericho ohne große Verhandlungen einen Deal mit dem Consejo, der ihm ein stattliches Gehalt und mindestens vier Auftritte pro Woche versprach. Zudem konnte er jederzeit kommen und gehen, wann er wollte. Paco Alonso machte aus "Lion Heart" die spanische Version "Corazón de León", um einen höheren Integrationswert beim ortsansässigen Publikum zu schaffen. Im April 1993 debütierte Jericho mit seinem neuen Gimmick und wurde gleich in den Semi-Main Events und Main Events eingesetzt. Untersützt durch eine aufwändige Medienkampagne und sein gutes Aussehen wurde der neue Gaststar sofort vom Publikum akzeptiert. Obwohl er bis dahin keine große Rolle in der Wrestlingwelt gespielt hatte, war aus Jericho damit in wenigen Wochen ein Main Eventer einer der größten Ligen der Welt geworden.

Im Mai des gleichen Jahres stieg Corazón de León erstmals in der Kathedrale des mexikanischen Wrestlings in den Ring: der Arena México. Gleich in seinem ersten dortigen Match bekam er es mit einem Mann namens Cromagnon zu tun, der zu seinem ersten Fehdengegner beim neuen Arbeitgeber avancierte. Die Fehde schaukelte sich binnen weniger Tage hoch, so dass noch vor dem Ende des Monats ein Hair vs. Hair Match angesetzt wurde. Am 30. Mai war das Apuestas Match der Main Event der damaligen Sonntagsshow in der Arena México - noch höher gestellt als das am gleichen Abend stattfindende Match um den NWA World Light Heavyweight Title zwischen Jaque Mate und El Dandy. Corazón de León siegte, verteidigte damit seine langen güldenen Haare und bescherte Cromagnon eine luftige sommerliche Glatze.

Zu jener Zeit hatte die Liga Lucha Libre Internaciónal ihre besten Tage schon hinter sich. In den achtziger Jahren hatte es sich um eine der größten Ligen der Welt gehandelt, und im Wochentakt waren fünfstellige Zuschauerzahlen in das "Toreo de Cuatro Caminos" gelockt worden. Inzwischen war aus dem Hauptrivalen des Consejo ein Kooperationspartner geworden, und so kam es dazu, dass Jericho nur wenige Wochen nach seinem ersten Arena-México-Main-Event auch Headliner in der zweiten legendären Lucha-Arena des Landes wurde. Im Toreo begegnete Corazón de León mexikanischen Superstars wie El Canek und den Villanos.

Den Rest des Jahres über verblieb Jericho immer für einige Wochen in Mexiko, dann trat er für einige Wochen an anderen Orten der Welt auf, und dann ging es wieder nach Mittelamerika. Nach einer zweimonatigen Pause war er Anfang November einmal mehr in Mexiko, und dort stellte sich ihm Mano Negra in den Weg. Dieser hielt zu jener Zeit den NWA World Middleweight Title. Es kam, wie es kommen musste: Jericho forderte ihn zu einem Duell um den Gürtel heraus. Jenes Match wurde am 7. Dezember in der "Pista Arena Revolución" veranstaltet, einer weiteren Halle, die dem Consejo Mundial de Lucha Libre damals noch gehörte und in der teilweise mehrere Shows pro Woche inszeniert wurden (fünf Jahre später wurde die Halle zerstört). An jenem Abend gelang es Corazón de León, den Champion in die Knie zu zwingen, so dass sich Jericho zum ersten (und einzigen) Mal NWA World Champion nennen konnte. Mit dem Gewinn des NWA World Middleweight Title ging für ihn ein Jahr zu Ende, das aus einem unbedeutenden Independent-Wrestler - zumindest innerhalb mexikanischer Grenzen - einen großen Star gemacht hatte.
 
 


 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
1993
in der Karriere von ...
 
Interessantes bei GB
Die New World Order of Wrestling - verantwortlich für Aufstieg und Fall einer ganzen Liga. Wir blicken zurück auf den Start mit einem zur damaligen Zeit völlig unerwarteten Turn über die Zeit der absoluten Dominanz bei wCw, bis hin zum Ende mit einer Splittergruppe und jeder Menge Verletzungen. Kevin Nash, Hollywood Hogan und Scott Hall laden euch ein auf eine Reise durch die Geschichte der nWo. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-19)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-19)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz