Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

443.223 Shows5.529 Titel1.680 Ligen30.247 Biografien10.231 Teams und Stables4.789 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Mick Foley

Allgemeine Informationen
© daysofthundr46
Bürgerlicher Name Michael Francis Foley
Gewicht und Größe 270 lbs. (122 kg) bei 6'2'' (1.88 m)
Geboren in Bloomington, Indiana (Vereinigte Staaten von Amerika)
Geburtstag 7. Juni 1965 (53 Jahre)
Debüt 23. Juni 1986 (vor 32 Jahren)
 
 Bild 1/1: 2010 als Mick Foley bei TNA 

Meinung zu Mick Foley abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 175
Notendetails
1
   
62%
2
   
25%
3
   
7%
4
   
4%
5
   
1%
6
   
1%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Nashix
25.02.2017 23:07 Uhr
vergab Note 1
Eine klare 1. Mr. Hardcore, wer hat mehr eingesteckt und riskiert und es in allen großen Ligen geschafft. Cactus Jack, Heel-Mankind und Foley himself waren Güteklasse 1, besser geht nicht. Dude Love, sein von ihm entwickeltes Gimmick gab mir nichts, aber ich verstehe, dass er es zeigen wollte und den "Face"-Mankind kann man als nettes Beiwerk und eine Findungsphase stehen lassen, schließlich kam durch ihn Cactus Jack zur WWE zurück
Hispanobulle
02.12.2016 13:14 Uhr
vergab Note 2
Seine Matches in denen er tierisch einsteckte, sei es gegen Big Show, Hunter oder dem legändären HiaC gegen den Undertaker waren WOW-Momente, auch seine Mandible Claw gepaart mit den irren Schreien war Weltklasse, allerdings gefielen mir seine anderen Charaktere nicht so gut, Cactus Jack war farblos und Dude Love fürchterlich. Summa Sumarum eine 2+
The Fifth Horseman
19.11.2016 21:19 Uhr
vergab Note 2
Einzigartig der Mr. Bang Bang! Als Cactus Jack definitiv einer meiner Alltime-Favourites! Dieser zottelige, untrainiert wirkende, lebensmüde Psychopath mit dem wahnsinnigen Grinsen und der markanten Zahnlücke hat seinerzeit definitiv neue Maßstäbe im noch ziemlich familienfreundlichen Wrestling business gesetzt! Einer der unterhaltsamsten Typen ever im Wrestling. Schade ist eigentlich nur das Foley seine größten Erfolge mit dem, meiner Meinung nach, schwächsten Gimmick - nämlich als Mankind - hatte. Nichts desto trotz - eine Legende! Bang Bang!
automatix
07.09.2016 17:39 Uhr
Wenn ich den guten Mick zur Zeit so sehe stellt sich nur eine Frage: Wann turnt er zur Wyatt Family....
respectthebeard
26.03.2016 12:54 Uhr
vergab Note 1
Ich würde Hardcore Wrestling generell nicht schlecht reden. Es verkürzt die Karrieren der meisten Superstars schon erheblich, aber nicht jeder ist mit 35 so kaputt wie Foley. Er ist und war auf jeden Fall ein klasse Entertainer und einige seiner " normalen" Matches waren auch spitze.
automatix
25.03.2016 21:24 Uhr
Ja, für ihn wurde das Hardcore Wrestling erfunden und Gottseidank ist es mit ihm auch wieder verschwunden. Nicht umsonst mußte er mit 35 seine Karriere beenden, weil eben wegen seiner Bumps und seiner Verletzungen sich so kaputtgemacht hat, daß es nicht mehr ging. Und dank Jim Ross Kommentar 'Skills' war er zum Schluß nicht mehr zu ertragen (Mrs. Foleys Baby Boy - was habe ich das gehasst). Ich fands schade, daß er sich so kaputtgemacht hat und ich vermisse den Hardcore Stil nicht.
Zed
24.03.2016 23:23 Uhr
vergab Note 1
Für ihn wurde das Hardcore Wrestling erfunden. Man sieht sich nur mal seine Ausfallzeiten hier im Profil an, dann weiß man was los ist. Er ist ein Verrückter, im positiven Sinne. Foley lacht über seine harten Bumps und macht Witze über seinen Verletzungen. Ein von Grund auf Sympatischer Mann.
dark-crow
10.02.2016 1:29 Uhr
vergab Note 2
Wenn's nach mir geht, dann dürfen nur er und Val Venis eine Socke aus der Hose holen.
Undertaker-Fan
21.11.2015 20:38 Uhr
vergab Note 3
Hardcore-Meister
Hell in a Cell 98 gegen Undertaker legendär.
Dem ist nichts hinzu zu fügen
V-Phenom
05.09.2015 13:50 Uhr
vergab Note 1
War wrestlerisch ganz gut und hat sehr viel an Bumps eingesteckt was sich die meisten wohl nicht trauen. Als erstes habe ich ihn bei der WCW als Cactus Jack gesehen, da war er echt cool. Hab ihn da echt gern gesehen und ist für mich auch einer der Aushängeschilder der frühen 90er WCW. Schade, dass er da nicht wirklich den Riesen Erfolg. Sein Heel Mankind gimmick hat er super gespielt und war für mich da eig am stärksten in seiner Karriere. Dude Love und Mankind mit mr socko..... what the...? Hat mir überhaupt nicht zugesagt, total nervig, aber da war er trotzdem ziemlich over. Am Mic und gimmick mäßig top, heel oder face auch top, als Commissioner top. Bis auf seine Dude Love und mankind mr socko Zeit kann ich mich nicht beklagen, hat den Wrestling und jeder show gut getan wenn er bei war
EG1991
13.08.2015 16:45 Uhr
Dieser Mann hat sich den Legendenstatus hart erarbeitet. Er schrieb zusammen mit Sabu, Terry Funk, RVD und allen Anderen Geschichte der Hardcoreszene. Man konnte ihn immer in solche Matches booken und dort zeigte er sein Talent mit der extremen Art des Entertainments. Er war nie eine Figur wie es Cena, Orton, Batista oder Punk waren. Er hatte wie ein Eddie Guerrero oder Chris Benoit durch seine ganz eigene Art zu gefallen gewusst. Am Mikro immer sehr stark gewesen und auch im Ring konnte er mit eigentlich jedem ein gutes Match auf die Beine stellen. Unvergessen wohl aus WWE Zeiten das Hell in a Cell Match gegen The Undertaker. Aber nicht nur Das, sondern noch viele Andere Matches die auch einfach sehr sehr gut umgesetzt worden sind. Foley hatte nie einen Adoniskörper, doch den, den er hatte wusste er perfekt einzusetzen. Ein sehr intelligenter Kopf und sehr sympatisch. Hier gibt es die 1 !
American Dream
17.03.2015 23:26 Uhr
vergab Note 1
Ich liebe Mick Foley! Egal ob Cactus Jack, Mankind, Dude Love oder einfach Mick Foley. Seine Kämpfe gegen HHH oder den Undertaker sehe ich mir noch häufig auf DVD an. Einfach ein Wahnsinniger!
Patrace
24.02.2015 13:01 Uhr
vergab Note 5
Der einzige Grund, warum ich Foley nicht die schlechteste Note gebe sind seine halbwegs guten Promos und seine Bumps und Verletzungen erfahren hat (viele andere Wrestler haben übrigens ähnliches oder noch schlimmeres durchgemacht). Ansonsten bleibt Foley für mich als ein langsamer Wrestler mit einem extrem miesen Look und jemand, der trotz seiner Masse keinerlei Stärke gezeigt hat, in Erinnerung.
denis
24.01.2015 15:49 Uhr
vergab Note 1
Der Typ ist der Wahnsinn, was der alles einstecken konnte..., allein dafür gebührt ihm ein Riesenrespekt. Sehr gute Einlagen am Mic, geile Performance im Ring und als Mankind der Hannibal Lecter des Wrestling!! ^^ Eine absolute Legende mit unvergessenen Momenten. 1+
Warriormaniac
04.08.2014 10:36 Uhr
vergab Note 1
Er hat nicht den Look eines Orton oder Batista, er fliegt nicht wie Sin Cara oder Jeff Hardy, aber er ist 100% modernes Wrestling gewesen; immer bereit 100% aus sich herauszuholen egal wie die Umgebung war, mit wem er fehdete, wie wenig Titel er hatte. In einer Welt der Egos konnte er seins ein wenig zurückhalten damit die Show weiter ging und großartig wurde. Half den 3 großen Ligen der 90er Jahre in den USA zu großem Erfolg (ob als MidUndercarder Tag Typ bei WCW, als "ich hasse Hardcore" Legende bei ECW (bester Heel ever!!!), oder als "wirf mich doch 2 mal vom Käfig" Mankind bei der WWE). Dazu das obligatorische auftreten in Afrika und Japan.
Am Mikrofon humoristisch, im Ring gut, Hauptaugenmerk liegt ihm am Gegner, damit beide gut aussehen. Seine Biografie ist die beste Biografie die ich je gelesen habe, und seine Matches sind alle für sich mindestens gut. Respekt Cactus Jack, für mich der wichtigste Worker der '90er Jahre.
Als Mick alt wurde und zu TNA ging, wurde es schwächer. Das kann/muss nicht nur an ihm liegen, aber er war beteiligt. Wer in den Ruhestand geht, sollte dort bleiben, um seinem Ruf nicht zu schaden. Ich würde Dude Love gerne eine 1 geben für die '90er, aber da gab es halt noch das nächste Jahrtausend... schwierig.
Dennoch, ich blende mal die TNA Phase aus. Mick, das gibt ne 1. Thank you Mick Foley, Hall of Famer, Hardcore Legend, Author, Comedian.
Snakebite050
19.03.2014 9:38 Uhr
vergab Note 1
Einer der ganz Großen. Während die meißten an Steve Austin, The Rock, oder Triple H denken, wenn man über die Attitude Ära denkt, denke ich an Mankind. Ein großartiges Gimmick! Doch egal an welches Gimmick man denkt (Cactus Jack, Mankind, Dude Love), Foley hat sie alle perfekt verkörpert. Er ist einer der für's Wrestling lebt. Selbst wenn er im Ring nicht mit anderen Größen mithalten kann, diese Differenz macht er mit Einsatzfreudigkeit wett. Obwohl ich kein großer Fan von Hardcore Matches bin, schaue ich mir die von Foley sehr gern an.
Bastard von Morgen
03.03.2014 11:52 Uhr
vergab Note 2
Ich war ein riesen Fan von Mick Foley es stimmt schon das er nicht der technisch beste Wrestler aber das ist Ric Flair auch nicht trotzdem ist er einfach eine absolute Legende eigentlich schade das er nur 3 x WWE Champion wurde während man Leuten wie Flair, Triple H (nichts gegen HHH) oder auch Cena den Titel hinterher geworfen hat. Das Match gegen Edge bei Wrestlemania war einfach nur geil 5 Sterne Match finde ich persönlich und er ist zurecht in der Hall of Fame das einzige ist ich finde die Sache mit der Socke etwas albern deswegen gibt es von mir nen 2
Mr. HellYeah
16.07.2013 12:12 Uhr
vergab Note 1
Endlich ist auch Mick Foley in der Hall of Fame! Meiner Meinung nach gibt es kaum jemanden der es mehr verdient hat als er!
NBR-Superstar
16.06.2013 22:37 Uhr
Editiert: 20.06.13 14:15
vergab Note 1
Ein echt netter Typ und sehr talentierter Autor.
Er ist eine echte Hardcorelegende und als Mankind ist er zu einem Markenzeichen der Attitude Ära geworden.
einfach gesagt:
FOLEY IS GOD!
Upps! Entschuldigung, Mick.
FOLEY IS GOOD
Heisenbro
02.06.2013 15:24 Uhr
vergab Note 1
Klasse typ, ist zwar oft auf 'Sikk' eingestellt, aber trotzdem eine lebende Legende
Seite: 1 2 3 4 5


 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
2018
in der Karriere von ...
 
Interessantes bei GB
Ein Shoot beim Wrestling hat zwar nicht direkt etwas mit Schusswaffen zu tun, ist aber gelegentlich ein Schuss in den Ofen. Wenn sich zwei Wrestler tatsächlich nicht mehr riechen können und im Ring nicht kooperieren, oder ein Worker aus diversen Gründen seinen Arbeitgeber anschwärzt, dann ist das eben ein Shoot. Genickbruch hat für die Leser über 60 solcher Vorfälle in einer Rubrik zusammengetragen. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-19)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-19)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz