Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

422.197 Shows5.268 Titel1.601 Ligen29.825 Biografien9.898 Teams und Stables4.566 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Kenny Omega

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name Tyson Smith
Gewicht und Größe 200 lbs. (91 kg) bei 6'0'' (1.83 m)
Geboren in Winnipeg, Manitoba (Kanada)
Geburtstag 16. Oktober 1983 (35 Jahre)
Debüt Februar 2000
 
 Bild 1/3: 2018 als IWGP Heavyweight Champion bei NJPW

Meinung zu Kenny Omega abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 5
Notendetails
1
   
78%
2
   
16%
3
   
5%
4
   
1%
5
   
0%
6
   
1%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Yavi
05.09.2018 14:24 Uhr
vergab Note 1
Meiner Meinung nach aktuell einer der besten Wrestler der Welt.
Unglaublich was Omega für eine Entwicklung gemacht hat und er zum aktuellen Aushängeschild von NJPW geworden ist. Er hat die Skills am Mic, er hat die Skills im Ring, er hat das Charisma, er hat den Look und das aller beste - er hat es nicht nötig zur WWE zu gehen.
TheClub
03.09.2018 0:01 Uhr
vergab Note 1
Einfach nur ein Genuss Kenny zuzusehen. Nicht umsonst hat er für seine Matches bestnote. Seine Matches bieten alles was ein pro Wrestling Fan sehen will. Ohne Frage der beste Wrestler der aktuellen Zeit.

Seit man NJPW empfangen kann verfolge ich es und ich freue mich auf spannende Zeiten.
Homer J
01.08.2018 19:57 Uhr
vergab Note 1
Wie lächerlich die Diskussion hier ist. Ich habe mir das Match gegen das Mädchen angesehen und musste einfach nur lachen. Mein Gott es war Spaß pur für Kenny, es war einfach Unterhaltung für die Fans und kein ernstgemeintes Match. Was bitte mussten schon andere Wrestler alles tun, fällt mir spontan jeder einzelne Wrestler ein der mal gegen Hornswoggle antreten musste. Oder jeder der Santinos Cobra Move einstecken musste.
Rene
06.04.2018 18:55 Uhr
vergab Note 1
@henner.p Ja. Das mag stimmen. Aber es ist ein Unterschied extra darauf zu achten oder es auf die Nase gebunden zu kriegen.
Und ja, er ist immer noch glaubwürdig. Das bedeutet allerdings nicht, dass man es nicht kritisieren darf. Da kannst du dir den Sarkasmus gerne sparen, Wrestling ist wie alles andere Ansichtssache. Ich kritisiere seine Matches gegen die Gummipuppe, ich kritisiere seine Matches gegen das Mädchen, nicht was dahinter steht, nicht was die bedeiligten oder die Fans gedacht haben, sondern die Matches. Und ja, es war unterhaltend, in dem Sinne das es so lächerlich war, dass es schon wieder lustig ist.
Und ja, man muss sich drauf einlassen können. Deswegen sollte man nicht auf das "miteinander" der "Gegner" achten. Jedenfalls ist das meine Meinung.
Jeder der die Kommentare oder die Note die ich gegeben habe sollte außerdem sehen, dass ich ebenfalls Fan von ihm bin.
Niemand hat hier außerdem von echt oder glaubwürdig geredet. Aber es gibt immer noch einen großen Unterschied zwischen einem organischen Wrestlingmatch und einer top choreographierten Action Einlage.

Also nein, wenn ich ein Wrestlingmatch sehen will, dann sehe ich mir Wrestlingmatches an. Wenn ich eine choreographierte Actionszene sehen will, sehe ich mir einen Actionfilm an.
Kain
06.04.2018 13:44 Uhr
Was viele vergessen ist, dass früher unter Kayfabe niemand aus dem Business gesagt hat, dass Wrestling real sei. Aber eben auch nicht das Gegenteil. Meines Erachtens ein sehr wichtiger Unterschied. Auch früher gab es schon Sachen, die einem genaueren Blick nicht standgehalten hätten. Aber die Wrestler haben es geschafft, einen Zweifel zu wecken. Der hat völlig ausgereicht und war sogar viel effektiver, als hätte sich ein Ric Flair hingestellt und darauf bestanden, dass Wrestling echt sei. Das ist es, was Wrestling zu einer Kunstform gemacht hat. Jericho hat das auf dem Weg zu WrestleKingdom sehr gut gemacht. Und es war halt eindeutig seine Handschrift.

Heute wird das Business regelmäßig bloßgestellt. Dadurch wird die Integrität des Produkts zerstört. Entertainment mag es sein. Aber das ist "Star Wars" auch. Und niemand erwartet, dass Darth Vader in der Mitte des Films plötzlich innehält, um dem Publikum zu sagen, dass er selbstverständlich keine telekinetischen Kräfte hat sondern lediglich Effekte zum Einsatz kommen. Wrestling-Fans erwarten das seltsamerweise. Noch seltsamer: Es sind die sog. "smarten" Fans, die das erwarten. Also jene, die ein gewisses Verständnis für die Mechanismen des Sports haben sollten.
henner.p
06.04.2018 11:41 Uhr
Soweit ich mich an das Interview von Omega im Podcast von Storm/Callis (oder Jericho) erinnere, ist das Match mit dem Mädchen sehr wohl auf seinem Mist gewachsen.

Ich finde das gar nicht schlimm. Kayfabe ist tot und jeder halbwegs intelligente Mensch sieht in 99% der Matches jede Minute unzählige Aktionen, die ohne eine "miteinander" der "Gegner" nicht möglich wären oder die super unrealistisch sind. so what. Man muss sich auf das Wrestling einlassen können und es als das Genießen was es ist. ENTERTAINMENT. Mich hat das Match mit dem Mädel unterhalten. Ich fand es cool zu sehen, wie Omega sich alleine durch den Ring wirft und auf das Mädel "aufpasst". Ich fand es schön, dass sie so einen Spaß daran hatte und hey, die Fans hatten es offensichtlich auch. Zudem reden wir immer noch drüber. Wie man sehen kann, hat Kenny 0 Glaubwürdigkeit dadurch eingebüßt. Er ist ein absoluter Star und Publikumsliebling bei NJPW und das sicher nicht nur, weil er so süße Locken hat.

Wenn ich einen echten und glaubwürdigen fight sehen will, dann muss ich mir andere Sportarten suchen.
CanadianDestroyer
06.04.2018 6:12 Uhr
Editiert: 06.04.18 6:53
Nun ich muss mit aller Kritik genauso umgehen können.Wenn ich vergleiche ziehe, dann machen diese für mein Verständnis natürlich Sinn.

Wo ich klare Gemeinsamkeiten erkenne, ist für die Mehrheit eben nichts vergleichbares erkennbar.
Immerhin kann Rene soweit mitgehen, dass Wrestling über die Zeit viel an Glaubwürdigkeit verloren hat.


Wann habe ich gesagt, dass Kenny allein für den Tod der Glaubwürdigkeit des Wrestlings verantwortlich zu machen ist?Wenn ichs gesagt haben sollte nehme ich es natürlich zurück.

Ich entschuldige mich bei thebigslow und bei ApexPredetor und bei allen anderen für meine Hybris und meine Wortwahl und für diffuse Vergleiche.
Rene
06.04.2018 4:17 Uhr
vergab Note 1
Ich verstehe es schon, Kritik an Kennys Vergangenheit in DDT zu bringen.
Es gibt ebenso Menschen im Buisness (also im Wrestling Buisness selbst, nicht Reviewer/Fans) die Inter-Gender Matches kritisieren.
Es gibt ebenso Menschen, die Moves wie den RKO, den Attitude Adjustment als unrealistisch oder unglaubwürdig bezeichnen.
Es gibt Menschen die den YouPorn-Plex, Hardcore-Matches, Flippy-Shit Wrestling, Tanzgimmicks und vieles mehr kritisieren.
Ich habe das Match gegen das kleine Mädchen gesehen. Es war lächerlich. Nicht nur aus Fan-Perspektive. Ich habe auch seine Matches gegen die Gummi Puppe gesehen. Oder seine Streetfighter "Moves". Alles in allem hat er sich da nicht mit glanz bekleckert.
Und ja. Wrestling ist gescripted. Das wissen wir alle mittlerweile, allerdings muss man einem Wrestling-Fan damit nicht auf den Sack gehen.
Wrestling Podcasts, YouTube-Channels, Seiten, Interviews out of Character etc. ist alles komplett okay. Aber Wrestling ist ein Act.
Meiner Meinung nach, kann jeder Wrestler außerhalb der Shows herumlaufen und Leuten auf offener Straße ins Gesicht schreien "WRESTLING IST KEIN KAMPFSPORT, WRESTLING IST VORGESCHRIEBEN, STORYLINES SIND FAKE WIR HABEN UNS ALLE LIEB!" .
Ich habe etwas dagegen, dass man dem Zuschauer teilweise unter die Nase drückt, dass Wrestling gescripted ist. Und ja, Katie Vick und Hoden unter Strom war lächerlich, aber es war nicht soo sehr "exposing" wie eine Handgeste als Move zu sellen oder gegen eine Gummipuppe zu kämpfen und zu verlieren (Judy Bagwell lasse ich jetzt mal außen vor...).
Das ist der Grund warum es so große Diskussionen über Flippyshit Wrestling gibt. Riccochet vs. Ospreay wurde unter anderem deswegen so harsch kritisiert, weil der zweite Teil des Matches mehr nach einer Choreographie als nach einem Wrestling Match aussah.

Der Unterschied, um auf CanadianDestroyers diffusen Vergleich einzugehen ist folgender: Kroeger hats freiwillig gemacht oder aus eigennutz, bei Kenny wars Teil seines Jobs. Er hat die Storys nicht geschrieben.
Deswegen sage ich folgendes: Kenny gegen die Gummipuppe war so dämlich wie jedes Match das diese Gummipuppe hatte. Kenny gegen das kleine Mädchen war ebenfalls verdammt dämlich. Dieser Gürtel der schon von Vince McMahons Walk of Fame Star gehalten wurde, ist dämlich. Aber Kenny hat diese Puppe nicht debütiert. Oder das kleine Mädchen gecastet.
Klar, Kenny war dabei. Hat eifrig seinen Job getan, mit Enthusiasmus. Und ja, man kann ihn dafür kritisieren. Aber gehasst wird er nicht und, zumindest wenn ich in sehe, ist er nicht der Typ von den viralen Videos, sondern das was er heute ist.
So viele Wrestler haben schon das Buisness exposed oder lächerliche Dinge gezogen. Teilweise sieht Kenny Vergangenheit dagegen nach einem schlechten Scherz aus.
Thala
05.04.2018 14:47 Uhr
vergab Note 2
Ich mag Kenny, seh ich gern wrestlen und will ihn noch dieses Jahr als NJPW Heavyweightchamp sehen :)
ApexPredator
05.04.2018 12:38 Uhr
Editiert: 05.04.18 17:19
CanadianDestroyer, Respekt! Das Maß an Hybris muss man erstmal aufbringen, den Scharfrichter über anderer Leute Handeln aus diversen Lebenslagen zu spielen. Und dann den Tod der Glaubwürdigkeit des Wretlings an zwei Aktionen von Omega festzumachen ist wohl maßlos übertrieben. Ich glaube da hat es schon unzählige ernsthaftere Versuche seitens WWE gegeben die Glaubwürdigkeit des Business zu erschüttern. Katie Vick, Hoden unter Strom, Judy Bagwell on a Forklift, um nur ein paar Beispiele zu nennen...
thebigslow
05.04.2018 7:33 Uhr
vergab Note 1
Ganz ehrlich ich hab überhaupt keine Ahnung was du damit sagen willst aber gut lsssen wir das! Ich bin keineswegs ein Omega Fanboy nur die Vergleiche die du da bringst sind schwachsinn!! Und das Wrestlingmatch mit dem kleinen Mädchen - so what?! Natürlich ist das absurd aber hier davon zu sprechen das das Wrestlingbusiness seine Glaubwürdugkeit verliert dadurch ist scbwachsinn. Seine Glaubwürdigkeit hat es verloren als Kayfabe im großen Stil gebrochen würde z.b. durch den MSG Incident mit der Kliq oder heutzutage wo jeder Wrestler Social Media benutzt und jeder alles nachschauen kann. Aber ich bin mit dir einfach keiner Meinung wenn es um Kenny Omega geht, ich finde nur man muss bedenken er war nie bei einer amerikanischen Promotion und das sollte man nun eben mit bedenken!

Und zu sagen ich wäre nicht informiert ist auch ein bisschen arrogant nur weil ich mit dir nicht der gleichen Meinung bin heisst das nicht ich bin uninformiert! Ich habe dein Text sehr wohl durchgelesen, mehrmals sogar nur konnt ich eben nicht mit dir übereinstimmen.
CanadianDestroyer
05.04.2018 0:07 Uhr
Jeder Wrestler sollte ein Draw sein, wenn er nicht wie Duke the Dumbster Droose oder Hillbilly Jim enden will.

Das wird Kenny Omega nicht so schnell passieren, denn er hat ja durchaus seine Fanboys.Der Bulltet Club funktionierte wunderbar!Er hat einen Deal mit Tekken gehabt!

Das ist schon etwas Wünschenswertes.Bedenken muss man, aber auch wie mein Vergleich abgezielt hat, dass Kenny Omega, dem Wrestling Business massiv geschadet hat und damit auch sich selbst.

Früher oder später landet er sowieso bei der WWE.Oder bei Disney falls dieser Konzern auch noch die WWE schluckt.

Chad Kroeger ist blond , 6,'0" groß hat einen braunen Bart , und ist einigen Leuten ein Begriff, denn Chad Kroeger ist Sänger und Frontman der Band Nickelback.Er hat mit dem Lied "Rockstar" und seiner Band seine Seele an ein Geschäft für Möbel verkauft.Ein absolutes No Go!Ein Sakrileg was man als Ehrenhafter Musiker nicht tut.Deswegen hassen so viele Menschen Nickelback und wegen vieler anderer Gründe.

Wirklich hassen kann ich weder Nickelback oder Omega.

Ich finde Tyson Smith hat durchaus seine Vorzüge.

Aber nochmal zur Gegenüberstellung.

Tyson Smith aka Kenny Omega ist blond hat einen braunen Bart , kommt aus Kanada, ist vielen Leuten schon ein Begriff als Professioneller Wrestler und hat mir seiner Aktion gegen ein Mädchen zu worken und damit Wrestlings Glaubwürdigkeit völlig zu zerstören noch übertroffen indem er einen Finisher von Zangief gegen eine Aufblasbare ähem Wrestlingpuppe durchführte.

Wer da keine Parallelen sieht, wer nicht verstehen kann was dahinter steht, ist eben nicht informiert.Es ist gar nicht so leicht mit Engelszungen zu reden, wenn es vorkommt das Leute meine Art Dinge zu bezeichnen infrage stellen.

Ich geb mir den Spaß auch immer seltener, manchmal wünsche ich mir den Dialog.Aber es ist teilweise wie als würde man einer KI beweisen müssen , dass Sie ein Roboter ist und ich ein echter Mensch.Die KI wird immer das Gegenteil behaupten und rumeiern.

So ist es mit der Erkenntnis , derer die gar nicht aktiv lesen sondern sich von Gefühlen lenken lassen.Der hat ja gesagt mein Lieblingswrestler hat nix drauf "Oh wie frech!"

Wenn ich in die Welt blicke sehe ich oft das gleiche dümmliche Verhalten.Man muss nur kurz blicken um gewarnt zu sein.Die Dixie Chicks haben auch den Fehler gemacht zu sagen es wäre Ihnen peinlich , dass der Präsident aus Texas wäre.Die die Massen der Langsamdenker hat das gar nich lustig gefunden und somit ist Dixie Chicks ein totaler Flop geworden.

Wie gut ist es für mich , dass ich lediglich das Sakrileg wage zu sagen Kenny Omega ist kein Big Draw.
thebigslow
04.04.2018 20:17 Uhr
vergab Note 1
@Rene: Ja da kann ich zustimmen. Ich bin wirklich kein Fanboy von Omega nur dadurch das ich sehr viel japanisches Wrestling schaue ist er für mich dadurch immer present. Und ich geb dir vollkommen recht damit das Kenny auch durch Okada und dem Bullet Club stark profitiert hat! Ich konnt bloss nicht verstehen das man Omega nicht als Draw bezeichnen kann vllt kein Big Draw aber jemand der die Zuschauer bewegt in die Arenen zu gehen
Rene
04.04.2018 19:00 Uhr
Editiert: 04.04.18 19:06
vergab Note 1
Versteht mich jetzt nicht falsch, ich bin ebenfalls ein großer Fan von Kenny.
Für mich ist er das internationale Gesicht von NJPW, ein Wrestler der über Japan hinaus polarisiert, obwohl er hauptsächlich in Japan auftritt.
Dennoch verstehe ich die Diskussion um seinen Hype. Ich liebe The Elite, ich liebe den Bullet Club, aber beim besten Willen, viele nehmen die Meinung von Meltzer z definitiv zu ernst.
Und ja, Omega ist ein Draw, aber es gibt eben auch neben Rock/Austin Wrestler die mehr Leute in die Arenen ziehen. Meltzers mehrfacher Bruch seines Rating-Systems hat mich von einem neutralen zu einem eher kritischen Betrachter des Star-Ratings gemacht. Meltzer ist ein Fan vom japanischen Wrestlingstil, dass ist okay, Meltzer ist eher abgeneigt von WWE, ist auch komplett okay, aber kaum hat er (meiner Meinung nach hypokritischerweise) sein Rating System gebrochen hat, hat er mir nicht nur sich selbst sondern auch Kenny Omega ein Stück weit versauert.
Außerdem muss gesagt sein, dass einer der Hauptgründe für Kennys Erfolg, neben seinen exzellenten Fähigkeiten, der Bullet Club ist.

Es ist nicht so, dass ich ihm nun seine verdiente 1 nicht geben würde, aber niemand steht über dem Buisness selbst. Weder Kenny, noch Meltzer. Und ehrlich gesagt, langsam werden die Omega-Fanboys schlimmer als die Roman-Hater.
Ich meine ohne das negativ zu meinen oder dich einen Fanboy nennen zu wollen (und das meine ich ehrlich und nicht sarkastisch) aber niemand hat etwas von "Over Selling" oder "schlechtem Selling" gesagt. Die Rede war lediglich von "sauberem" Selling, und das ist ja wohl immer noch Ansichtssache.
Kenny ist ein großartiger Wrestler, in einigen Hinsichten vielleicht sogar einer der besten Wrestler aber er ist definitiv nicht der objektiv beste Wrestler aller Zeiten.
Außerdem wird grade im Westen immer wieder vergessen, dass es nicht nur Kenny war, der diese Triologie von Matches geworked hat und das im Endeffekt immer noch Okada der Champion und das absolute Gesicht von NJPW ist. (Auch wenn Okada selbst in meinen Augen nicht das perfekte Geschenk der Wrestlinggötter ist, wobei es bei ihm eher das Booking ist).
thebigslow
04.04.2018 18:48 Uhr
vergab Note 1
@CanadianDestroyer: Kenny Omega kein Big Draw? Mmm...okay. Dieser Mann kann sehr wohl ein haufen Zuschauer generieren wenn er kann! Er ist halt eben in NJPW und den amerikanischen Indies unterwegs.

Das er keine ganzen Stadien füllt oder füllte wie ein The Rock oder Austin ist ja klar! Diese Zwei Herren hatten ständige On-Air Time in einer Weekly-Wrestling
Show und das zu einer Zeit in der Wrestling in seiner Hochzeit war!!

Und was der Vergleicht Chad Kroeger soll kann ich beim besten Willen
nich nachvollziehen? Ich hoffe das kommt daher weil beide aus Kanada sind?
Alles andere ist quatsch!!

Ich finde auch nicht das Omega an seinem Selling arbeiten müsste. Er kann natürlich auch alles übertrieben sellen wie ein Ziggler oder THE ROCK (jeder Stunner z.B.). Omega ist ein intensiver Wrestler der braucht nicht an seinem Selling üben. Er wrestlet nunmal in Japan und den Indies da fährt man diesen Style eben, muss man ja nicht mögen! Strong Style oder einfach Stiff wie man es eben möchte! Für mich einer der vollkommen alles mitbringt was ein heutiger Wrestler braucht und der sehr wohl drawt nur eben nicht in der WWE und diese Liga ist schon lange kein Maßstab mehr für irgendwas!!

Kenny Omega - Genialer Wrestler PUNKT
CanadianDestroyer
03.04.2018 22:40 Uhr
Kenny Omega ist etwa wie Chad Kroeger.Beide sind erfolgreich in dem was Sie tun für ne Weile und man mag sie eine Zeit lang.Dann verkaufen Sie ihr Werk an den Teufel oder einen dummen Teufel der sagt , dass Sie viel Geld bekommen für ein Match gegen ne Puppe oder n Match gegen ein kleines Mädchen oder auch ein Song für einen Werbespot für Möbel.Sowas schädigt die Musikindustrie oder das Wrestlingbusiness ungemein.Allerdings ist für Tyson Smith noch nich ganz so der Zug abgefahren.Er kann immernoch Chartränge stürmen und Platz 1 der Charts sein im Internet.Ich finde er hätte durchaus , das Zeug mit Styles auf einer Ebene zu sein.Solange wie er keinen Vertrag bei WWE unterschreibt und seine Fehler wieder gut macht durch coole Wrestlingsmoves und sauberes Selling wird er niemals als der Star wahrgenommen werden der er sein könnte.

Vorallem sollte er verdammt nochmal den Omega Driver ins Moveset mit aufnehmen am besten als Finisher.

Der Deal mit Jericho und das Match gegen Okada war genial, aber noch nich ganz gefährlich.Sobald die WWE alles kauft was Rang und Namen hat sieht man , doch wer wirklich Konkurenz darstellt.

Am Ende wärs für Omega wie für AJ Styles oder Shinsuke Nakamura so , dass man nie sehen würde das Sie den Mainevent bei Wrestlemania führen und richtig Geld in die Kasse der WWE spielen.Das ist das Problem.Kenny Omega ist noch lange kein Big Draw vom Ausmaß eines The Rock oder Austin.
Rengal
08.02.2017 2:00 Uhr
vergab Note 2
Flair vs. Steamboad war nicht im Fernsehen und so habens nur ne Hand voll Leute gesehen. Also zählt es nicht wirklich. Omega vs. Okada war das Hauptmatch eines Events. Das ist n Unterschied. Meltzer ist ganz nebenbei auch nicht Gott, dass er sowas überhaupt zu bestimmen vermag. 6 Sterne... Blödsinn.
Kenny ist nicht größer als ein Styles, Kevin Steen oder PrinceDevitt außerhalb der WWE. Es gibt gerade sehr wenige non-WWE-Wrestler die ein Standart-Fan kennt. Omega wurde durch dieses Match quasi on top platziert und größer gemacht als er ist, um den Platz all der Leute zu kompensieren, die jetzt bei der WWE sind.
Ich will Omega ja gar nicht seine Fähigkeiten absprechen. Er ist absolut talentiert und charismatisch. Aber ihn mit Styles und Co zu vergleichen... da seh ich ihn einfach nicht.
Übertriebener Hype.
Githao
07.02.2017 11:54 Uhr
vergab Note 1
@Rengal: Ungeachtet der Tatsache, dass der WK-ME das ZWEITE Match mit einem 6-Star-Rating war, besteht der "Hype" um Omega nicht erst seit der NJPW-Großveranstaltung. Überdies ist er als New Japan Regular alles, aber kein Independent-Wrestler.

Kenny brilliert spätestens seit seinem Gimmickwechsel vom DDT-Gaming-Fun-Charakter zum wesentlich ernsthafteren Cleaner des Bullet Club und Kopf von The Elite durch großartiges Performing auf allen Ebenen. Den Weggang von AJ Styles hat er nicht nur kompensiert, nein er hat ihn vergessen gemacht. Nicht allein die jüngsten großartigen Leistungen im G1-Climax oder eben besagten Fight bei Wrestle Kingdom machen ihn aktuell zu einem Major Player, sondern auch seine Akzeptanz in der Breite des Business. Man kann als Pro-Wrestling-Fan nur hoffen, dass er seinen Vertrag bei NJPW in Bälde verlängert und dann dabei hilft, die #1-Promotion aus Japan zu einem echten Global Player zu machen.
Rengal
07.02.2017 3:14 Uhr
vergab Note 2
Sehe ich genauso wie Zed. Omega steht momentan aufgrund seiner zugegeben herausragenden Leistung bei WK sehr hoch im Kurs. Dies liegt aber auch an der mangelnden Starpower independent. Da Styles und viele andere mittlerweile ihren Weg zur WWE gefubden haben wirken plötzlich Namen wie Omega viel größer. Er ist ein herausragendes Talent, keine Frage. Aber der Hype um ihn und das "beste Match aller Zeit", das "einzige 6 Sterne Match" hat Ausmaße erreicht, die einfach nur übertrieben sind.
Zed
06.02.2017 22:44 Uhr
vergab Note 2
Typischer Independent SMark liebling. Hart überschätzt. Hat charisma, kann was im Ring. Gibt aber nichts was er besser kann als andere. Einer von vielen guten Leuten, aber eben nicht der beste.
Seite: 1 2


 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Ihren Status als Berühmtheiten, sei es landesweit oder sogar über die Grenzen der USA hinaus, konnten Wrestler in der Vergangenheit immer wieder nutzen, um auch in Hollywood oder anderen Filmschmieden unterzukommen. Gerne werden sie als Fieslinge und Bösewichte eingesetzt, aber auch so manche überraschende Hauptrolle wurde bereits ergattert. Genickbruch bietet einen umfangreichen Überblick über die schauspielerischen Aktivitäten der Wrestlingwelt. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Wer gerade frisch mit dem Thema Wrestling zu tun hat, oder mit den Begrifflichkeiten rund um den Sport noch Schwierigkeiten hat, dem sei unser Lexikon ans Herz gelegt. Wir erklären geduldig den Unterschied zwischen Heel und Face, aber auch weniger bekannte Dinge wie Canned Heat, Dog House oder Ring Rat. Klickt einfach rein und arbeitet euch durch die Liste, damit ihr zu wahren Insidern des Wrestlingsports werdet! ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz