Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier.

Um diese Webseite in bestmöglicher Weise darzustellen, was unter anderem eingebundene Videos und Tweets auf unserem Newsboard sowie in Berichten & Co. einschließt, können Sie:




Alternativ können Sie zu den Cookies auch individuelle Einstellungen vornehmen.

534.847 Shows6.428 Titel1.987 Ligen32.685 Biografien11.777 Teams und Stables5.835 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Dave Finlay

Allgemeine Informationen
© Mshake3
Bürgerlicher Name David Chad Finlay
Gewicht und Größe 230 lbs. (104 kg) bei 5'10'' (1.78 m)
Geboren in Belfast, Belfast, Northern Ireland (Vereinigtes Königreich)
Geburtstag 31. Januar 1958 (64 Jahre)
Debüt 1974
 
 Bild 1/1 

Meinung zu Dave Finlay abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 663
Notendetails
1
   
39%
2
   
36%
3
   
21%
4
   
3%
5
   
1%
6
   
1%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Phantomreaktor
16.08.2021 20:25 Uhr
Ein Stiffer Miskerl, Knallhart im Ring. Absoluter Vorzeige - Brawler und technisch sehr stark. Ich mochte seinen Stil, den er sehr realistisch verkaufen konnte. In Europa seine Matches bei der CWA waren Super und intensiv. In den USA war er dann auch nicht schlechter, nur dass man eben nicht mehr aus ihm gemacht hat, vl. auch nicht machen konnte. In den großen Ligen sicherlich einer den man dauerhaft in der Midcard etablieren konnte.
Alles in allem für mich ein kompletter Wrestler mit einem guten und soliden Moveset und einem guten Selling.
Er ist kein Riese und auch kein Zwerg, optisch entspricht er vor allem bei WWE seinem Gimmick, Typ Kneipenschläger. Aber das passte bei ihm, auch wenn der Charakter eher simpel und einfältig war. Ein großer Micworker ist an ihm in meinen Augen nicht verloren gegangen, aber dass passte auch weniger zu seinem Charakter.
Grundsätzlich ist er ein wenig Relikt der 80er, auch wenn er sich in seinen Jahren der WWE wie ich finde sehr gut gehalten hat. Selbst in der Zeit mit seinem Kobold war er gut dabei, geschadet hat ihm dass denke ich nicht.
Ein toller Wrestler der viele (gute) Jahre im Ring hatte. Eine 1 ist es sicherlich nicht, aber einer der guten Wrestler an die man sich gerne erinnert.
Thomas Jay
26.03.2020 8:58 Uhr
vergab Note 1
Tolle Mischung aus Technik und Härte, dadurch wirken seine Matches auf mich oft realistisch. Ich würde ihn und ähnlich arbeitende Wrestler gerne regelmäßig bei der WWE sehen.
Blast
09.12.2018 20:06 Uhr
vergab Note 1
Ich war ein absoluter Fan von dem Anfang seines WWE-Runs. Man muss sich das Gimmick mal auf der Zunge zergehen lassen: Ein irischer Wrestler, der seine Matches mithilfe eines Kobolds gewinnt. Es ist einfach, stumpf, aber irgendwo genial. Gegen die Muskelberge der Ruthless Aggression-Ära wirkte er körperlich vielleicht blass, dennoch machte sein unfaires Spiel ihn zu einem glaubwürdigen und gefährlichen Gegner für alle Faces. Dies zeigte sich besonders in der Fehde gegen den jungen Bobby Lashley, dem er so einiges abverlangt hat, vor allem den US Titel. Leider sollte das sein größter Erfolg bleiben.

Nach einem kurzen Run als Vasall von King Booker kämpfte er vor allem in der Midcard herum, nahm am MitB-Match von Wrestlemania 23 teil und war ansonsten nur da, um sich für größere Stars mal hinzulegen, oder ein paar Edeljobber abzufertigen.

2008 nahm dann das ganze Gimmick eine Kehrtwende. Sein Kobold aka der Little Bastard wurde inzwischen zu Hornswoggle umbenannt und hatte sowas wie einen Kultstatus erreicht. Ich will nicht sagen, dass Swoggle erfolgreicher als Finlay wurde, aber mit der plötzlichen Involvierung in die Storyline als Vince McMahons Sohn waren nun alle Augen auf den kleinen Mann gerichtet. Hornswoggle kriegte Schläge von JBL, der feststellen ließ, dass er nicht der Sohn von Vince war, sondern tatsächlich von Finlay. So musste dann der Faceturn kommen, jegliche Ecken und Kanten wurden geglättet, und die Fehde kulminierte in einem eher mittelmäßigen Wrestlemania 28 Opener in Form eines Street Fights. Den JBL gewann. Und der danach nie wieder aufgegriffen wurde. Doch als Fan hat es mich tatsächlich gefreut, dass er zu Wrestlemania eine richtige Fehde und ein Singles-Match kriegte.

Trotz allem muss ich hier den Fanboy rauslassen. Ich habe mich auf jeden Auftritt von Finlay tierisch gefreut und ebenso über jedes bestrittene Match. Es ist vielleicht etwas unverhältnismäßig, aber er kriegt die 1. Dafür ist das Meinungsmacher-Tool ja da ;)
The Fifth Horseman
19.05.2017 23:25 Uhr
vergab Note 1
Für mich eine absolute Legende - leider blieb ihm der ganz große Durchbruch im Titanland verwehrt! Schon im ersten Match das ich ich von ihm sah - damals noch in der CWA gegen Steve Wright (also dem Wunderkind Alex sein Vadder!), wenn ich mich nicht irre (meine Herren, ist das lange her...) - hat mich diese Mischung aus Technik und purer Schlägerei total beeindruckt. Das änderte sich weder in der WCW noch in der WWF/WWE - Finley hat aus jedem Gegner das Maximum heraus geholt und hat dabei auch selbst immer eine gute Figur gemacht, egal ob er gewonnen oder verloren hat. Er hat tapfer jede noch so dämliche SL ertragen und niemals (zumindest für mich) an Reputation verloren. Hut ab vor diesem echten Original!
dark-crow
24.05.2016 0:59 Uhr
vergab Note 3
Wrestlerisch kann man eigentlich nur wenig gegen ihn sagen. Ich würde ihn mir dennoch nie ansehen wollen oder wegen ihm zu einem Match gehen. Strahlt einen ordentlichen Midcarder aus. Besonders für sein Alter war das sehr ordentlich gegen Ende.
BMG43v3r
22.04.2016 11:14 Uhr
vergab Note 1
Finlay wird für mich immer einen Bonus haben, da er zusammen mit JBL das erste Wrestling-Match bestritten hat, dass ich vollständig und bewusst gesehen habe (Belfast-Brawl, WM 24). Ich mag ihn unheimlich gerne, grade weil er kein Ultra-Powerhouse, kein Highflyer oder sonstiges. Er ist ein Brawler, der zusätzlich über eine nichtzu verachtende Technik und ein passendes Move-Arsenal verfügt. Matches mit ihm sind immer kurzweilig, auch wenn er viele verloren hat. Ein hervorragender Worker, den du jederzeit gegen jeden Gegner bringen kannst und der sowohl richtig, als auch unfair siegen kann (oder eben auch verlieren) ohne das er eine Spur Reputation verliert. Klar, die Hornswoggle-Sache ist jetzt nicht so der Burner, aber da kann er als Finlay ja nix dazu. Für mich eine klare 1, ich vermisse ihn bei WWE. :(
styles93
13.05.2015 10:50 Uhr
vergab Note 3
Guter midworker besonders für sein Alter nur hornswoggle ging gar nicht ist aber nicht seine Schuld unbeding
marcelB
29.09.2014 16:15 Uhr
vergab Note 1
Kenne ihn leider nur aus der wwe zeit und ganz wenig aus der wcw. Für sein Alter ein richtig harter Hund.Ein Techniker der in einem echten Kampf mit sicherheit keine Probleme hat.Sie hätten diesen behinderten Zwergen Nichtsnutz weglassen sollen,dann wäre seine Karriere nicht so den Bach heruntergegangen.Schade
OhhhYeaah
02.03.2013 17:55 Uhr
vergab Note 3
Finlay ist ein echtes Arbeitstier. Er hat sich für sein WWE-Debut, im Jahre 2006 nochmal so richtig in Form gebracht. Als er bei SmackDown ankam, war ich zuerst ein wenig verwirrt, weil er kein Entertainer im eigentlichen Sinne war. Finlay war ein Brawler und ich muss sagen, in dieser Rolle hat er mir auch sehr gut gefallen. Er konnte ordentlich austeilen und auch gescheit einstecken, sein Mic-Work, war solide. Doch was dann passierte, schlug dem Fass ja fast den Boden aus. Mit diesem Hornswoggle an seiner Seite, feierte er plötzlich keinen Erfolg mehr und rutschte gar bis in die ECW ab. In 2010 wurde er entlassen. Eigentlich Schade, denn er hätte mit einer neuen Rolle vielleicht sogar Jagd auf einen Midcardtitel machen können. Aber die WWE vergibt mal wieder eine Chance und macht soetwas. Unverständlich, aber an Finlays Talent, hat es bestimmt nicht gelegen.
lenpie01
23.12.2012 14:08 Uhr
vergab Note 3
Solider und guter Wrestler, immer für ein ansehnliches Match gut - also ne gute 3 !
amon amarth 91
04.09.2012 17:19 Uhr
vergab Note 3
in der wcw gefiel er mir aber in der wwe möchte ich ihn nicht mehr
El_Bandi
31.07.2012 22:52 Uhr
vergab Note 1
Einer der mit jeden Wrestler ein gutes Match abliefern konnte. Finlay hab ich selbst dann noch gern gesehen als er mit der kleinen Plage herumlaufen musste. Der Midcarder schlechthin
Papabodo
28.06.2012 15:51 Uhr
Einer der letzten echten Kerle im Sportsentertainment.....hat sicher noch ein paar gute Kämpfe im Körper....gerade aber als Trainer/Road Agent wäre er heute noch Gold wert.....immer unterhaltsam und wie andere schon anmerkten - konnte mit jeden in den Ring und ließ seine Gegner eigentlich immer gut aussehn. "Therse no school like old school - and he ist the fucking Headmaster" ! (ja, ist geklaut)
Klangfarben
21.11.2011 23:33 Uhr
Ich muss das hier anmerken. Zum einen aus purer Freude und zum anderen weils warscheinlich ansonsten unbemerkt bleibt: Finlay vs Starbuck bei SMASH 23 am 24.11. um den SMASH Championship Title. Ich weiss noch nicht ob Finlay für längere Zeit bei SMASH bleiben wird, aber verdammt...ich freue mich schon jetzt unglaublich sehr auf dieses Match bei meiner Lieblingsloga. :)
Punkomaniac
31.03.2011 21:19 Uhr
vergab Note 2
Finlay war eigentlich nie ein Main Eventer. Er hat weder den Körperbau dafür, noch das gewisse Etwas. Er war allerdings für mich ein mehr als solider Midcarder und konnte aus seinen Gegnern, wenn er denn mal ebenbürtige bekam - gute Matches rausholen. "My name is Finlay, and I love to fight!" – dieser Satz beschreibt ihn eigentlich sehr gut. Er war und ist ein harter Oldschool-Hund. Natürlich waren seine Matches weder Brawler-, noch Highflyer-Matches, und da sehe ich auch sein Problem(?). Entweder ein Monster das alles zusammenhaut oder einer der durch die Luft fliegt. Dazwischen ist anscheinend seit Jahren kein Platz. Bei ihm kann ich mir auf jeden Fall vorstellen, dass er seinen 'Nachkommen' und 'Erben' im Junioren-Wrestling vieles weitergeben kann – physisch wie psychisch!
Dass es jetzt – zumindest bei WWE – so endet, wird ihm nicht gerecht und es ist einfach schade. Allerdings hat mich jemand vor ein paar Tagen darauf hingewiesen, dass seine In-Ring-Karriere im Grunde schon seit ein paar Jahren vorbei ist. Das stimmt zwar, aber dennoch hätte er aufgrund seiner Arbeit im und nicht minder (und vielleicht sogar mehr) außerhalb des Viereck einen besseren Abgang verdient als den jetzigen.
NashWorldOrder
30.03.2011 10:05 Uhr
vergab Note 1
Finlays Entlassung ist ein Witz!!Habe selten einen schlecheren Grund gehört!!Für mich sieht es so aus als wenn die WWE nur auf einen Grund gewartet hat Finlay zu entlassen.
PappHogan
07.05.2010 19:49 Uhr
Old School, Baby! Einer der besten Wrestler der alten britischen ,harten Schule. Ich mochte ihn immer sehr, auch damals in der WCW.Einer der wenigen Hoffnungen im Spot-Wrestling dominierten Main Event.
Leider wurde er für unsäglich doofe Comedy Segmente verschlissen und verschwand in der Midcard.
Ich würde ihn gern nocheinmal gegen z.B Steven Reagal sehen.
King_Mabel
19.02.2010 17:54 Uhr
vergab Note 3
Naja so schlecht ist Finlay gar nicht, eher ein echter Veteran mit viel Erfahrung. Hoffentlich kämpft er noch ein paar Jahre..
NashWorldOrder
19.02.2010 10:10 Uhr
vergab Note 1
War super bei der WCW Hardcore-Division aber auch später bei WWE.Schade das die WWE ihn zwischenzeitlich lächerlich und unglaubwürdig gemacht hat als man ihm Hornswoggle zur Seite stellte,und dieser dann auch noch zum Mittelpunkt der guten Finlay Matches wurde.SCHADE!!Denn gerade das zeichnet Finlay meiner Meinung nach aus.Er zeigt unterhaltsames geradliniges Wrestling ohne große Show.Er gibt immer 100% und ist einer der glauwürdigsten Wrestler die ich kenne.(OHNE HORNSWOGGLE).
Batista120
09.12.2009 14:43 Uhr
vergab Note 2
man ist das ne alte kampfratte!!!!!!
er ist vielleicht nicht der beste aber er ist gut.
Seite: 1 2 3


 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
2018
in der Karriere von ...
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenWrestler des MonatsDer WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenPWI500Die New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Observer-AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenWeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-22)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-22)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz