Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

425.435 Shows5.291 Titel1.607 Ligen29.879 Biografien9.923 Teams und Stables4.594 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
D-Von Dudley

Allgemeine Informationen
© Miguel Discart
Bürgerlicher Name Devon Hughes
Gewicht und Größe 240 lbs. (109 kg) bei 6'2'' (1.88 m)
Geboren in New Rochelle, New York (Vereinigte Staaten von Amerika)
Geburtstag 1. August 1972 (46 Jahre)
Debüt 1992
 
 Bild 1/1: 2016 

Meinung zu D-Von Dudley abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 2398
Notendetails
1
   
10%
2
   
30%
3
   
43%
4
   
11%
5
   
4%
6
   
2%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Alias A-Train, Brother Devon, Devon, D-Von, D-Von Dudley, Reverend D-Von
Spitzname Sgt. at Arms
Verwandtschaften D-Von Dudley ist der Vater von Terrell Hughes und der Vater von Terrence Hughes.
Trainer Wurde von Johnny Rodz trainiert.
Lehrlinge Trainierte Belthazar, Ben Dejo, Big Leo, Danny Doring, Dave O'Connor, Eddie Graves, Hikule'o, Hunter Hayes, Jesse Neal, Jesse Sorensen, Jimmy Gavroche, JT Flash, Mimi Marie, Oliver Grimsley, Omar Amir, Prince Nana, QT Marshall, Steelhorse Vachon, Tama Tonga, Tanga Roa, Terrell Hughes, Terrence Hughes und Torment.
Finisher Lifting Reverse DDT (Saving Grace) und Rope Hung Neckbreaker (Testify)
Typische Aktionen Diving Headbutt, Elevated DDT und Piledriver
Tag Teams Dudley Boyz mit Bubba Ray Dudley (als D-Von Dudley)
Team 3D mit Brother Ray/Bully Ray (als Brother Devon bzw. Devon)
Stables Aces & Eights mit Bully Ray, D'Lo Brown, D.O.C., Garett Bischoff, Knux, Mr. Anderson, Taz und Wes Brisco (als Devon)
The Alliance mit Arn Anderson, Billy Kidman, Booker T, Brian Adams, Bryan Clarke, Buff Bagwell, Buh Buh Ray Dudley, Chavo Guerrero Jr., Chris Kanyon, Christian, Chuck Palumbo, Debra, Diamond Dallas Page, Hugh Morrus, Ivory, Jazz, Justin Credible, Kurt Angle, Lance Storm, Mark Jindrak, Mike Awesome, Nick Patrick, Paul Heyman, Raven, Rhyno, Rob Van Dam, Scott Hudson, Sean O'Haire, Shane Helms, Shane McMahon, Shawn Stasiak, Stacy Keibler, Stephanie McMahon, Steve Austin, Steven Richards, Tazz, Terri, Test, Tommy Dreamer, Torrie Wilson und William Regal (als D-Von Dudley)
The Dudleys mit Big Dick Dudley, Buh Buh Ray Dudley, Chubby Dudley, Dances with Dudley, Dudley Dudley, Little Snot Dudley/Snot Dudley, Schmuck Dudley, Sign Guy Dudley und Spike Dudley (als D-Von Dudley)
The Dudleys [2] mit Bubba Ray Dudley und Spike Dudley (als D-Von Dudley)
EV 2.0 mit Al Snow, Bill Alfonso, Brother Ray, Guido Maritato, Jerry Lynn, Mick Foley, Raven, Rhino, Rob Van Dam, Sabu, The Sandman, Simon Diamond, Stevie Richards, Tommy Dreamer und Tony Luke (als Brother Devon)
Team 3D Wrecking Crew mit Brother Ray, Jesse Neal und Rhino (als Brother Devon)
TNA Frontline mit AJ Styles, Alex Shelley, Brother Ray, Chris Sabin, Consequences Creed, Eric Young, Jay Lethal, ODB, Petey Williams, Rhino und Samoa Joe (als Brother Devon)
Management Managte Deacon Batista.
Gemanagt von Gemanagt von Joel Gertner, Paul Heyman, Sign Guy Dudley und Stacy Keibler.
Turniersiege
AJPW Real World Tag League 2005 (5. Dezember 2005)
TNAW Tag Team Tournament (18. März 2013)
Bestrittene Kämpfe
Stationen und Bilanzen der 1805 von D-Von Dudley bestrittenen Kämpfe in unserem Showarchiv
Einzugsmusiken Freebie & The Bean - Big Style
Wu-Tang Clan - C.R.E.A.M. (1999)
Kent Buchanon - Ollie Stalefish (September 1999 bis März 2001)
Jim Johnston - We're Comin' Down (April 2001 bis März 2002)
Saliva - Turn The Tables (März 2002 bis November 2002)
Jim Johnston - Eyes of Righteousness (Juni 2002 bis November 2002)
Powerman 5000 - Bombshell (November 2002 bis Mai 2005)
Dale Oliver - Watch Out, Watch Out (Oktober 2005 bis November 2010)
Dale Oliver - Devon (2011 bis 2012)
Dale Oliver - Deadman's Hand (Instrumental) (Oktober 2012 bis August 2013)
Dale Oliver & Serg Salinas - Deadman's Hand (Februar 2013 bis Oktober 2013)
Dale Oliver - Watch Out, Watch Out (Juni 2014 bis August 2014)
Jim Johnston - We're Comin' Down (August 2015 bis August 2016)
Als Gast zu sehen Second 2 None: TNA's Toughest Tag Teams und The Rise and Fall of ECW
DVD-Portraits Best of Dudley Boyz Vol. 1: From Hardcore Hell and Back, Best of Dudley Boyz Vol. 2: Uncut, Uncensored & Unbelievable, Best of Dudley Boyz Vol. 3: Unbrotherly Love, ECW: The Best of the Dudley Boyz und Extreme Hardcore: Tag Teams Vol. 1
Spielbar mit Crush Hour, Fire Pro Wrestling 2, Impact!, Impact!: Cross the Line, No Mercy, RAW, RAW 2, Road to WrestleMania, Road to WrestleMania X8, SmackDown, SmackDown 2: Know Your Role, SmackDown vs. RAW, SmackDown: Here Comes the Pain, SmackDown: Just Bring it, SmackDown: Shut your Mouth, WrestleMania X8 und WrestleMania XIX
Interessante Links
Offizieller Twitter-Account
Offizielles Facebook-Profil
Offizielles MySpace-Profil
- trat zunächst in einigen Indy-Ligen der Ostküste an, ehe er 1996 als "D-Von Dudley" zu ECW kam
- war dabei der erste Heel-Dudley, während die anderen "Familienmitglieder" alle noch Faces waren
- verbündete sich nach einiger Zeit u.a. mit "Halbbruder" Bubba Ray Dudley und dominierte mit ihm die Tag Team Division
- verließ die Liga Ende 1999 in Richtung WWF und bekam auch dort mit "Bubba Ray" einen ordentlichen Push
- fehdete dabei mit ihm u.a. gegen Edge & Christian und die Hardy Boyz und trat dabei auch in mehreren TLC-Matches an
- beförderte mit ihm zu dieser Zeit auch öfters vorwiegend Frauen durch Tische und bekamen dabei trotz Heel-Status laute Pops
- wurde dadurch Mitte 2000 auch mit ihm offiziell zum Face geturnt und verbündete sich Anfang 2001 mit Spike Dudley
- war während der Invasion-Storyline Teil der "Alliance" und konnte mit Bubba die WCW World Tag Team Titles gewinnen
- wurde 2002 dank der Rostersplits von seinen "Brüdern" getrennt und bekam bei Smackdown ein Reverend-Gimmick
- erhielt dabei mit Deacon Batista einen Lakaien, der sich aber schnell wieder gegen ihn wandte
- verbündete sich Ende 2002 wieder mit seinen "Brüdern" bei Raw und fehdete u.a. gegen La Resistance und 3 Minute Warning
- wurde mit ihnen beim Rosterdraft 2004 im Tausch für Triple H zu Smackdown geschickt
- fehdete dort mit Bubba an der Seite von Paul Heyman u.a. gegen The Undertaker, Rey Mysterio und Rob Van Dam
- unterstützte später meistens nur noch Cruiserweight Champion Spike, ehe er mit Bubba Anfang 2005 aus den Shows verschwand
- trat dann einige Zeit bei OVW auf, ehe er im Juni für den ECW One Night Stand PPV noch einmal zurückkehrte
- verließ im Juli 2005 die Liga und begann kurz darauf einen Rechtsstreit gegen WWE aufgrund des "Dudley"-Namens
- sicherte sich kurz darauf den Namen "Brother Devon Deadly" und trat in einigen Indy-Ligen an
- debütierte am 01.10.2005 in der ersten Impact-Episode auf Spike TV als Brother Devon bei TNAW
- startete dann mit Brother Ray eine lange Fehde gegen Planet Jarrett, wobei Brother Runt im April 2006 ebenfalls debütierte
- trat nebenbei auch bei AJPW an und konnte mit Ray das Real World Tag League Turnier gewinnen
- wechselte später allerdings zu Hustle, da sich mehrfach Bookings von AJPW und TNAW überschnitten
- startete bei TNAW Ende 2006 eine Fehde gegen LAX und konnte bei Lockdown 2007 die NWA World Tag Team Titles gewinnen
- war dadurch mit Ray das einzige Team, dem es gelungen ist, die Tag Team Titles von NWA, WWF, ECW und WCW zu halten
- bekam mit ihm kurz darauf die TNAW World Tag Team Titles zugesprochen, da die NWA TNAW die Titelrechte entzog
- verlor diese mit ihm bei Victory Road im "Match of Champions" an Samoa Joe und fehdete u.a. gegen die Steiner Brothers
- eröffnete nebenbei gemeinsam mit Brother Ray eine eigene Wrestlingschule
- begann gegen Ende 2007 eine Fehde gegen die X-Division (hauptsächlich gegen die Motor City Machine Guns und Jay Lethal)
- verlor mit Brother Ray und Johnny Devine bei Against All Odds 2008 die Fehde und startete dann ein kurze Diät-Storyline
- musste sich dabei bis einschließlich Destination X vor jedem Match wiegen lassen und durfte nicht über 275 lbs. wiegen
- war mit Brother Ray bei Lockdown Teil von Team Tomko und nahm mit ihm am Deuces Wild Tag Team Tournament teil
- startete danach mit ihm eine Fehde gegen Christian Cage und Rhino, die sie im Halbfinale besiegen konnten
- fehdete mit ihm ab August gegen Abyss und Matt Morgan und verlängerte bei einer New Yorker Show offiziell seinen Vertrag
- hatte eine kurze Fehde gegen D’Angelo Dinero in der sie nicht nur gegeneinander sondern auch miteinander kämpften
- besiegte in einer Open Challenge bei Victory Road am 18. März 2012 Robbie E und sicherte sich den TNAW Television Title
- ohne wirkliche Storylines wurde er der am längsten amtierende Champion bei TNAW, bis im September sein Abgang verkündet wurde
- es hieß, er hätte sich nicht mit der Liga auf einen neuen Vertrag einigen können
- kehrte bei "Bound for Glory 2012" als Mitglied von Aces & Eights schon wieder zurück
- im Juni 2013 nahm ihm Abyss den Titel ab
- im August 2013 kündigte er seinen Abschied von TNAW an
- im Juni 2014 kamen er und Bully Ray als Team 3D zurück und wurden in die TNAW Hall of Fame einführt
- wenige Monate später wrestelten die beiden ihr letzter gemeinsames Match für TNAW bei Bound for Glory in Tokio, Japan
- im September 2015 kamen er und Bubba Ray jedoch Full-Time zurück zur WWE und fehdeten gegen The New Day
- sie konnten sich jedoch nicht die Tag Titles des Trios sichern und bestritten folglich eine eher unbedeutende Rolle
- danach folgte noch eine ebenso erfolglose Kurzfehde gegen Enzo Amore und Big Cass
- am 23.08.2016 erklärten die Dudley Boyz bei RAW ihr Karriereende, wurden jedoch von The Shining Stars und Luke Gallows & Karl Anderson attackiert
Aktuelle Version
Aktueller Entwurf
Bearbeiten
Versionen


 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Vince McMahon - DIE Person bei World Wrestling Entertainment und natürlich auch früher bei World Wrestling Federation. Wer sich also einen Namen machen will, der muss nicht nur bei den Fans gutankommen, sondern auch bei dem Besitzer der Promotion selber. Ob das bei jedem auch so ankommt, da kann man sich nicht sicher sein. Das es auch manchmal daneben gehen kann, kann Nailz bestätigen, der mit einigen Entscheidungen nicht einverstanden war und dementsprechend ein "ruhiges" Gespräch mit Vince McMahon suchen wollte. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Ein Pornoproduzent als Eigentümer, brutales Hardcore-Wrestling im Ring und jede Menge Skandale drumherum ... die XPW ließ in ihrer kurzen Geschichte fast nichts aus. In einer dreiteiligen Serie blickt Genickbruch zurück auf die gesamte Geschichte der Liga, von ihren Anfängen mit der Invasion einer Konkurrenzveranstaltung bis zum Ende nach einer Razzia. Mittendrin ist einer der bekanntesten Momente der Hardcore-Szene, ein Scaffold Match bei dem Vic Grimes gerade noch so dem Tod entkam. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz