Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

458.084 Shows5.670 Titel1.722 Ligen30.570 Biografien10.564 Teams und Stables4.962 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Cheerleader Melissa

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name Melissa Marie Anderson
Gewicht und Größe 142 lbs. (64 kg) bei 5'8'' (1.73 m)
Geboren in Los Angeles, California (Vereinigte Staaten von Amerika)
Geburtstag 17. August 1982 (37 Jahre)
Debüt 17. August 1999 (vor 20 Jahren)
 

Meinung zu Cheerleader Melissa abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 763
Notendetails
1
   
36%
2
   
38%
3
   
20%
4
   
3%
5
   
2%
6
   
2%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Alias Alissa Flash, Angelica, Beth, Cheerleader Melissa, Mariposa, Melissa, Melissa Anderson, Raisha Saeed
Spitzname Future Legend
Verwandtschaften Cheerleader Melissa ist die Nichte von Billy Anderson und die Tochter von Doug Anderson.
Trainer Wurde von Christopher Daniels, Daniel Bryan, Mariko Yoshida und Robert Thompson trainiert.
Lehrling Trainierte Tiffany.
Finisher Air Raid Crash, Elevated Boston Crab (Damascus Drop), Inverted Cloverleaf (Kondo Clutch), Michinoku Driver #2, Reverse Russian Legsweep (Single Minor) und Vertebreaker (Kudo Driver)
Typische Aktionen Belly-To-Back Suplex, Cradle Suplex, Curb Stomp, Frankensteiner, German Suplex, Huracánrana, Jumping Forearm, Missile Dropkick, Moonsault, Northern Lights Suplex, Overhead Belly-To-Belly Suplex, Reverse STO, Samoan Drop, Scoop Powerslam und Snap Suplex
Tag Teams California Dolls mit Chelsea (als Cheerleader Melissa)
Girls Gone Wrestling mit Tiffany (als Cheerleader Melissa)
MelisChif mit MsChif (als Cheerleader Melissa)
Stables Kongtourage mit Awesome Kong, Rhaka Khan und Sojournor Bolt (als Raisha Saeed)
Management Managte als "Cheerleader Melissa": Shane Ballard und Shannon Ballard. Managte als "Raisha Saeed": Arya Daivari, Awesome Kong, Rhaka Khan, Shawn Daivari und Sojournor Bolt.
Turniersiege
APW ChickFight Tournament 5 (24. Juni 2006)
WORLD-1 Queen's Cup Tournament (7. Januar 2007)
NCW Amazones et Titans Tournament 2011 (13. August 2011)
Bestrittene Kämpfe
Stationen und Bilanzen der 478 von Cheerleader Melissa bestrittenen Kämpfe in unserem Showarchiv
Einzugsmusiken Dale Oliver - Arabic Dancer
Dale Oliver - Empire March
Dale Oliver - Get a Beat
Tricky - #1 Da Woman
- feierte ihr Debüt in Douglas, Wyoming in einem Match gegen Lexie Fyfe
- kam Anfang 2000 als Managerin der Ballard Brothers mit einem Cheerleader-Gimmick zu APW
- stieg später u.a. für SHIMMER in den Ring und nahm dabei an 7 Chickfight-Turnieren teil, wobei sie 2 gewinnen konnte
- absolvierte Ende Mai 2006 als "Melissa Anderson" ein Tryout bei WWE Heat gegen Victoria
- tourte bereits mehrmals durch Japan, aber auch durch das Vereinigte Königreich
- debütierte am 10.01.2008 als Managerin von Awesome Kong bei Total Nonstop Action Wrestling
- bekam dann den Namen "Raisha Saeed" und führte für Kong Interviews, wobei sie einen starken ausländischen Akzent benutzte
- verlor mit Kong bei Lockdown gegen Gail Kim und ODB, nachdem sie von Kong versehendlich ausgeknockt wurde
- wrestlete am 01.05.2008 als "Cheerleader Melissa" gegen Daisy Haze, was storylinetechnisch aber nicht aufgegriffen wurde
- verlor am 03.07.2008 gegen Taylor, wodurch jene ein TNAW Women's Knockout Title Match gegen Kong erhielt
- ohrfeigte bei Victory Road Abyss, wofür sie anschließend einen Black Hole Slam abbekam
- wurde am 04.09.2008 nach einem Match gegen ODB von dieser backstage demaskiert, was man allerdings nicht zu sehen bekam
- fehdete danach mit Kong gegen Roxxi und Taylor Wilde, wobei sie von Rhaka Khan unterstützt wurden
- unterlag am 27.11.08 Christy Hemme, die dadurch ein Title Match gegen Kong bei Final Resolution bekam
- sorgte beim PPV durch einen Eingriff für die DQ und erhielt wenig später Unterstützung von Sojournor Bolt
- formierte u.a. mit jener anschließend die Kongtourage rund um Championesse Awesome Kong
- war ab Frühjahr 2009 dann aber wieder allein an der Seite von Kong, nachdem Khan und Bolt turnten
- absolvierte im Mai 2009 unmaskiert als "Melissa Anderson" Dark Matches bei TNAW
- redebütierte dann Mitte Juli als "Alissa Flash" in einem Match gegen die offiziell debütierende Sarita
- attackierte jene anschließend und bekam eine Minifehde gegen sie, trat nebenbei aber weiterhin als Raisha Saeed an
- fehdete mit Kong im Sommer gegen die Beautiful People, nachdem Angelina Love Kongs Titel gewinnen konnte
- trat beim Knockouts Tag Team Titles Tournament mit beiden Persönlichkeiten an, was aber nicht erfolgreich endete
- holte sich am 17.09.09 als Flash ihren ersten Sieg unter neuem Gimmick in einem Lumberjack Match gegen Cody Deaner
- attackierte kurz darauf Newcomerin Hamada bei einem Interview und trat gegen sie u.a. in einem Fall Count Anywhere Match an
- sorgte als Saeed bei Bound for Glory dafür, dass Kong den Knockout Title nicht gewinnen konnte
- warf dabei gegen Kongs Willen einen Stuhl in den Ring, auf den ODB schließlich Kong beförderte
- musste deshalb am 22.10.09 gegen Kong antreten und wurde nach dem Match von der Entrancerampe gepowerbombt
- verschwand danach als Saeed aus den Shows und konnte sich so auf ihre Rolle als Flash konzentrieren
- konnte am 12.11.09 ihren ersten richtigen Sieg gegen Traci Brooks erzielen, gegen die sie dann auch eine Fehde startete
- war 2010 nicht mehr im Fernsehen zu sehen
- reichte Ende Januar 2010 ihre Kündigung ein und verließ die Liga
- tauchte 2016 als "Mariposa", die Schwester von Marty Martinez bei Lucha Underground auf
Aktuelle Version
Aktueller Entwurf
Bearbeiten
Versionen


 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
2014
in der Karriere von ...
 
Interessantes bei GB
Über Jimmy Snuka gibt es Gerüchte, dass er einen Wrestlingfan ermordet haben soll und es deshalb mit seiner Karriere den Bach herunter ging. Ursprünglich sollte Snuka Hulk Hogans Push bekommen, doch nach dieser Geschichte nahm die Liga Abstand von ihren Plänen. Viele Informationen finden sich im Internet dazu leider nicht. Diesem Bericht liegt ein Artikel in der New Yorker Zeitschrift The Village Voice aus dem Jahr 1992 zugrunde, welcher sich ausführlich mit dem Fall auseinandersetzt, einige Fakten nennt und viele Fragen aufwirft. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-19)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-19)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz