Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier.

Um diese Webseite in bestmöglicher Weise darzustellen, was unter anderem eingebundene Videos und Tweets auf unserem Newsboard sowie in Berichten & Co. einschließt, können Sie:




Alternativ können Sie zu den Cookies auch individuelle Einstellungen vornehmen.

517.590 Shows6.304 Titel1.941 Ligen32.290 Biografien11.589 Teams und Stables5.651 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Arn Anderson

Allgemeine Informationen
© Mike Kalasnik
Bürgerlicher Name Martin Anthony Lunde
Gewicht und Größe 255 lbs. (116 kg) bei 6'1'' (1.85 m)
Geboren in Rome, Georgia (Vereinigte Staaten von Amerika)
Geburtstag 20. September 1958 (63 Jahre)
Debüt 1981
 
 Bild 1/2: Im Jahr 2014

Meinung zu Arn Anderson abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 275
Notendetails
1
   
53%
2
   
34%
3
   
8%
4
   
3%
5
   
1%
6
   
1%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Magmadrag
03.09.2021 19:06 Uhr
vergab Note 1
Double A ist für mich der Inbegriff eines Wrestlers. Ja, ich komme an der Frage nicht mal vorbei, ob Ric Flair auch nur annähernd so erfolgreich und populär gewesen wäre ohne diesen Mann an seiner Seite. Ein guter Techniker, ein eindrucksvoller Brawler, am Mic ausnahmslos überzeugend! Und Definitiv eine Ikone der NWA während der 80er Jahre. Für mich der übelste Punkt in seiner Karriere war die Verunglimpfung seiner Abschiedsrede durch die nWo auf so niveaulose Art, daß es selbst deren Fans mitunter weh getan hat. Der Mann, der den Horsemen ihren Namen gegeben hat, wird Oldschool-Fans immer unvergesslich bleiben!
American Dream
17.03.2015 23:35 Uhr
vergab Note 1
Interessanter Typ, wrestlerisch auch gut. Am Mikrophon extraklasse. Einer der, eine Ära mitgeprägt hat.
Drulak
10.12.2012 15:54 Uhr
vergab Note 3
Top Wrestler, komplettes Moveset, im Ring einer der besten. Sonst fand ich ihn immer ein wenig blas und langweilig. Seine erste Fights habe ich mitte der 90er in der WCW gesehen. Da waren ein paar tolle Klassiker dabei, u.a. das Match gegen Flair.
Papabodo
28.06.2012 16:14 Uhr
vergab Note 1
Einer der letzten echten Krieger.
Hart, kompromisslos und immer 100% da. Vorbildlicher Wrestler - nach der aktiven Karriere noch im Geschäft und hinter den Kulissen sicher immer noch genauso wichtig wie früher im Ring.
Egal ob Horseman, BrainBusters oder Single - jeder Gegner wusste: "Jetzt muß ich alles geben"
Hat so manches Grossmaul in die Schranken gewiesen. Der Respekt den AA fürs Wrestling jeden Tag lebt bekommt er jeden Tag vom Publikum und von dem Buisness zurück.
SO stellt man sich den optimalen Wrestler vor. Respekt verdient man sich nicht durch Titel - sondern durch Leistung, Integrität und Loyalität.
Ich ziehe meinen Hut und bin sehr froh ihn in seiner besten Zeit live gesehen zu haben!
Second City Saint83
25.02.2012 20:09 Uhr
vergab Note 1
Der Namensgeber der Four Horsemen und ihr grosser Rückhalt. Im Ring einer der Besten.
Egal ob im Tagbereich oder als Einzelwrestler. Er wusste immer genau was er tat.
Ihm konnte keiner irgendetwas vormachen. Er war tough und besaß die Technik für sehr gute Matches.
Eine klare 1.
THEREALSHOW
19.04.2011 20:35 Uhr
vergab Note 2
Ich hab denn Enforcer noch nicht so oft im Ring gesehen. Er gehört aber in die Hall of Fame.
Cute Paul
05.01.2011 10:25 Uhr
vergab Note 1
Wow, es ist Schwierig für ihn Worte zu Finden. Bei ihm stimmte einfach alles. Seine Promo's waren (v.a. bei den Brain Busters) einsame Spitze. Über seine In-Ring skills lässt sich nicht streiten, die waren sehr gut. Er war immer in der Lage (mit Jedem) unterhaltsame Matches auf die Beine zu Stellen. Ausserdem war er sowohl als Tag-Team Wrestler als auch als Singles-Wrestler zu gebrauchen. Sein Körper wirkte weder schmächtig, noch Steroid-zugepumpt. Er hätte viel mehr Titel verdient als er eigentlich gewonnen hat. Und das Wichtigste: Er wusste wann es an der Zeit war Aufzuhören. Viel mehr muss ich ja nicht zu ihm sagen, ganz Klar: Note 1 mit Stern
Somberlain
28.11.2010 23:54 Uhr
Arn Anderson, ein straighter und harter Brocken. Guter Wrestler
Reo_Walderan
14.04.2010 16:13 Uhr
vergab Note 2
Wow! - was waren das für Matches die er abgeliefert hat. Mir persönlich ist kein Match mit ihm bekannt, welches man eigentlich überhauptnicht sehen könnte. Er hat es echt geschaft, die stiffesten, untalentiertesten und eintönigsten Wrestler gut wegkommen zu lassen, ohne selbst dabei stupide gecrushed worden zu sein oder unglaubwürdig zu wirken und das obwohl eigentlich jeder weiss, dass er die meisten im ernst locker hätte wegwrestlen können. Und gegen gleichwertige Gegner konnte er immer Kämpfe auf Weltniveau abliefern.
Er brauchte kein großes Gimmick, keine Megashow oder viel TamTam, er hat auch so alles straight und sehr charismatisch rübergebracht. Legendär nicht nur wegen der Horseman, sondern auch eine Legende weil er es als einzelner einfach wert ist so betitelt zu werden. Es gibt soviele Dinge warum man es sein könnte, aber für mich reicht es auch unbegründet sagen zu können: Ich bin ein Arn Anderson Fan!, dann wie er steht es für sich und ist glaubwürdig.
PappHogan
30.03.2010 10:59 Uhr
vergab Note 1
Für mich Mr. Four Horsemen mehr noch als Ric Flair, das Bild sagt ja wohl alles, hervorragender Allrounder, er konnte seine Gegner gut aussehen lassen und over bringen wie kaum ein anderer. Auch ein klassischer Heel, ohne Psycho-Mäztchen, einfach nur TCB. Einfach klasse, eine klare Eins.
Takerfanatic93
25.12.2009 23:27 Uhr
Arn Anderson-der Mann der in seinem kleinen Finger mehr Talent hat als so gut wie alle anderen.Anderson ist einer der ganz großen im Wrestling Business.Er war immer solide und glaubwürdig.
Im Team mit Tully Blanchard ein perfektes Mid-card Team.Ein wahrhaft großartiger Techniker,der sich auch nicht zu schade war andere Wrestler zu jobben.
Perfect Stranger
06.05.2009 21:20 Uhr
vergab Note 1
Als Arn Anderson seine Karriere beendete, nannte ihn Ric Flair den Besten aller Zeiten. So ganz Unrecht hat er dabei nicht. Arn war das wahre "Total Package". Im Ring war er ein klasse Techniker, sein Spinebuster ist unerreicht. Noch besser als in der Offensive, war er jedoch, wenn es darum ging, seinen Gegner gut aussehen zu lassen. Egal mit wem er im Ring stand, Arn machte ihn noch ein Stück besser. Wenn man ein Anderson-Match sah, wusste man, man bekommt immer 100%, egal ob bei Starrcade oder bei einer C-Show. Arn Anderson war immer einfach Arn Anderson. Keine Gimmicks, keine Masken, keine Verkleidungen, nur reine Glaubwürdigkeit. Dabei war er sich trotzdem nicht zu schade, die dümmsten Storylines mitzumachen, die man von ihm verlangte (z.B. die Boxer-Wrestler Story gegen Johnny B. Badd oder die Story mit Robocop). Dazu kommen noch seine großartigen Interviews. Neben Flair mag er auf den ersten Blick unfäuffällig ausgesehen haben, aber Arn Anderson lieferte die wohl intensivsten und glaubhaftesten Promos in der Wrestlingwelt. Er schrie nicht, er riss sich nicht die Kleider vom Leib und tobte herum; er sagte in gemäßigter Lautstärke, aber bestimmt und eindringlich, was er zu sagen hatte. Wenn Arn direkt in die Kamera sah und einem Gegner Prügel androhte, konnte man fast schon spüren, dass er es ernst meinte. Arn war World Tag Team Champion mit 4 verschiedenen Partnern in einer Zeit, in der Teams oft jahrelang zusammenblieben. Den World-TV-Title hielt er insgesamt über zweieinhalb Jahre. Jeder WCW-Stable, der etwas auf sich hielt, schmückte sich mit ihm (4 Horsemen, Dangerous Alliance, Studd Stable etc.). Dass er neben Ric Flair das einzig dauerhafte Horsemen-Mitglied war, spricht ebenfalls Bände. Wenn jemand über ein Jahrzehnt zum Top-Stable des gesamten Business gehört, MUSS er gut gewesen sein. Dass Arn es verdient gehabt hätte, einmal in seiner Karriere einen World-Title zu halten, kann man nicht bestreiten. Aber es hätte einfach nicht zu ihm gepasst. Er war der Enforcer, der anderen (also hauptsächlich Flair) zu Erfolgen verhalf, notfalls auf eigene Kosten. Selbst bei seinem Rücktritt nutzte er die Aufmerksamkeit um einen anderen (Curt Hennig) over zu bringen und die Story voranzutreiben. Ohne Arn Anderson wären die Horsemen und Ric Flair nicht das, was sie wurden. Arn Anderson ist eine lebende Legende und ist ein absolutes Muss, wenn es um die nächsten Jahrgänge der Hall of Fame geht.
rvd Fan
15.08.2008 19:26 Uhr
vergab Note 2
Arn war immer darum bedacht auch andere junge, unerfahrene oder auch schlechtere Wrestler zu fördern. Und am Mikrophon war er auch sehr gut. Das alles macht in sehr sympathisch. Leider musste er zu früh zurücktreten.
sygg
11.08.2008 2:24 Uhr
Arn Anderson ist Legende. Dieser mann hatte ein unglaubliches Charisma. Jedesmal wenn diese fantastische Einzugsmusik ertönt, Arn dazu reinkommt, keine Miene verzieht und seine Hand zum Zeichen der 4 Horsemen erhebt leif mir immer ein Schauer über den Rücken. Sowas nennt man No-Gimmicks-Needed. Arn konnte fast jeden Stil im Wrestling mitgehen, sogar Hardcore. (Starrcade 1990 im Team mit Barry Windham gegen Butch Reed und Ron Simmons. Das war ein wahnsinns Streetfight). Arn ist mit dafür verantwortlich das die WWF damals durch die WCW Konkurrenz bekam, ohne Namen wir Steamboat, Flair und Sting schmälern zu wollen. Ich war damals sehr traurig darüber das er zurücktreten musste.
*Hand formt 4 Horsemen Zeichen*
General Nek.F.U.
31.07.2008 22:51 Uhr
vergab Note 4
das er den titel mehr als aktuelle stars zb Mark henry verdient hat finde ich aber auch!
General Nek.F.U.
31.07.2008 22:49 Uhr
vergab Note 4
Hab ihn nie besonders gemocht,aber hatte nen fetten style auch ein passendes gimmick,aber sah neben ric flair damals wcw eher blass aus!
Triple H_Fan
25.05.2008 7:30 Uhr
vergab Note 1
Sehr solide im Ring und genial am Mic! Zudem die zweite Macht bei den Horsemen hinter Flair und natürlich auch Gründungsmitglied der Mutter aller Gruppierungen! Auch wenn ihm, leider Gottes, der absolute Durchbruch nie vergönnt war, verdient er meiner Meinung nach eindeutig die volle Punktzahl!
Kain
07.04.2008 8:30 Uhr
vergab Note 1
Ich kann mich nur wiederholen: Arn ist der beste. Keiner kann einen Gegner besser aussehen lassen als Arn Anderson. Wer diesen Mann als "etwas besser als durchschnittlich" bezeichnet hat entweder keine Ahnung von Wrestling oder hält Spotwrestler für gute Techniker. Was wiederum aufs gleiche rauskommt... Sein Micwork mag man leiden oder nicht. Es war jedenfalls immer auf den Punkt gebracht und gut pointiert. Ein brillanter Taktiker im Ring. Neben Bobby Eaton der beste Tag Team-Wrestler. Gründungsmitglied der Horsemen. Jederzeit bereit sich im Ring den Arsch aufzureißen und er war sich nie zu schade, sich für andere, die oft weit schlechter waren als er, hinzulegen oder abzuklopfen. Arn Anderson hätte einen World Title mehr verdient als viele aktuelle "Stars".


 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
1999
in der Karriere von ...
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenWrestler des MonatsDer WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenPWI500Die New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Observer-AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenWeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-21)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-21)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz