Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier.

Um diese Webseite in bestmöglicher Weise darzustellen, was unter anderem eingebundene Videos und Tweets auf unserem Newsboard sowie in Berichten & Co. einschließt, können Sie:




Alternativ können Sie zu den Cookies auch individuelle Einstellungen vornehmen.

543.089 Shows6.492 Titel2.045 Ligen32.825 Biografien11.886 Teams und Stables5.885 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Claudio Castagnoli

Allgemeine Informationen
© daysofthundr46
Bürgerlicher Name Claudio Castagnoli
Nominierung  NEU
Gewicht und Größe 232 lbs. (105 kg) bei 6'5'' (1.96 m)
Geboren in Weggis, Luzern (Schweiz)
Geburtstag 27. Dezember 1980 (41 Jahre)
Debüt 24. Dezember 2000 (vor 21 Jahren)
 Bild 1/1: 2009 als Claudio Castagnoli bei 2CW 

Meinung zu Claudio Castagnoli abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 23
Notendetails
1
   
74%
2
   
18%
3
   
5%
4
   
2%
5
   
0%
6
   
1%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
Karriere
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Hier findet ihr Artikel, die Mitarbeiter unserer Webseite zu ausgewählten Jahren aus der Karriere von Claudio Castagnoli verfasst haben. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, es sind hier nur die Jahre erwähnt, zu denen Artikel vorhanden sind.
Jahr20112012

Das Jahr 2012 in der Karriere von Claudio Castagnoli
geschrieben von Dennis Zahl


Nach Jahren in der europäischen oder Indepedent-Wrestlingszene, unterschrieb Claudio Castagnoli im vergangenen Jahr einen Vertrag beim Branchenprimus World Wrestling Entertainment. Zumindest in Singles Matches ungeschlagen endete das Jahr 2011 auch für den Schweizer und mit weiteren Siegen über Marcus Owens, Big E Langston oder Xavier Woods sollte es damit auch weitergehen. Einen ersten Fehdenpartner erhielt Castagnoli, der inzwischen als Antonio Cesaro unterwegs war, ebenfalls in Form von Richie Steamboat. Beide streiteten sich um den FCW 15 Title, wobei das erste Aufeinandertreffen in einem Time Limit Draw endete. Auch das Rematch sollte keinen Gewinner finden und erst im anschließenden finalen Aufeinandertreffen war Steamboat erfolgreich, womit er nicht nur seinen Titel behielt, sondern auch die Siegesserie von Cesaro beenden konnte.

Im Juni sollte Cesaro es dann abermals mit seinem Erzrivalen zu tun bekommen und musste sich schließlich erneut geschlagen geben. Als tragisch sollte sich das allerdings nicht herausstellen, folgte in der Zwischenzeit schon der Vorstoß ins Main Roster. Cesaro tauchte dabei als ehemaliger Rugbyspieler und Schweizer Milize bei SmackDown auf und bekam mit Aksana eine Managerin an die Seite gestellt. Erfolgreich sollte diese Liasion allerdings nicht sein, mussten sie sich beim Great American Bash dem ungleichen Paar aus The Great Khali und Layla geschlagen geben. Mit zwei Siegen über Santino Marella konnte er sich aber ein Titelmatch beim SummerSlam verdienen und nach knapp fünf Minuten sollte der Gewinn des WWE United States Titles folgen - wenn auch nur in der Pre-Show.

Das Rematch gegen Marella konnte Cesaro ebenfalls für sich erfolgreich gestalten und auch Zack Ryder konnte dem Schweizer bei Night of Champions den Titel nicht abluchsen. Die Fehde mit Marella war allerdings bei weitem nicht zu Ende und in einem Non-Title Match konnte der Quasi-Italiener seinen Grenzkollegen in die Schranken weisen. Schuld war daran allerdings eine missglückte Ablenkung von Aksana, weshalb Cesaro sich von ihr trennte. Ohne seine Freundin an der Seite sollte das finale Rematch dann wieder in einem Sieg für Cesaro münden. Eine kurze Angelegenheit sollte die Fehde mit Justin Gabriel werden, welcher sich mit einem Sieg über Cesaro bei RAW ein Titelmatch verdiente - jenes konnte Cesaro bei Hell in a Cell aber erfolgreich für sich bestreiten.

Mit R-Truth stand der nächste Kontrahent bereits in den Startplätzen. Nach einem Sieg über Kofi Kingston attackierte Cesaro diesen weiter, bis R-Truth für den Save sorgte. Bei der Survivor Series besiegte Cesaro seinen Rivalen nach knapp sieben Minuten, allerdings waren die beiden noch nicht am Ende. Bei SmackDown holte sich R-Truth wiederum einen Erfolg, allerdings musste er sich in der Folgezeit zweimal Cesaro geschlagen geben. Zum Abschluss des Jahres folgte eine besondere RAW-Ausgabe, welche ganz im Zeichen der Champions stand. Dabei suchten sich die Titelträger ihre Gegner selbst aus und Cesaro konnte den amerikanischen Helden Sgt. Slaughter locker besiegen. Mit vielen Siegen und einer erfolgreichen Titelhistorie beendete Cesaro sein erstes Jahr im Main Roster von WWE.
 
 


 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
2019
in der Karriere von ...
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenNameGameWrestler des MonatsDer WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenName the WrestlerPWI500Die New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Observer-AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenWeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Dennis Zahl  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-22)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-22)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz