Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

405.040 Shows5.094 Titel1.560 Ligen29.491 Biografien9.550 Teams und Stables4.271 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Kishin Kawabata

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name Hikaru Kawabata
Gewicht und Größe 243 lbs. (110 kg) bei 5'8'' (1.73 m)
Geboren in Kagoshima, Kagoshima (Japan)
Geburtstag 29. April 1965 (53 Jahre)
Debüt 16. September 1991 (vor 26 Jahren)
 

Meinung zu Kishin Kawabata abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 3787
Notendetails
1
   
0%
2
   
0%
3
   
33%
4
   
67%
5
   
0%
6
   
0%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Alias Hikaru Kawabata, Kishin Kawabata, Teru Kawabata
Finisher Axe Bomber und Flying Senton
Typische Aktionen Bend Back (Ina Bauer), Lariat, Samoan Drop und Side Slam
Tag Teams Pen Palz mit Kentaro Shiga (als Kishin Kawabata)
Turniersiege
GHC Openweight Tag Team Titles Tournament (17. Februar 2007)
Bestrittene Kämpfe
Stationen und Bilanzen der 1139 von Kishin Kawabata bestrittenen Kämpfe in unserem Showarchiv
Einzugsmusiken Artist unknown - Avalanche
Mr. Big - Daddy, Brother, Love, Little Boy (The Electric Drill Song)
The Sex Machineguns - Tekken II
Geleitete Liga Independent Wrestling Union
Spielbar mit King of Colosseum Green und King of Colosseum II
- war niemals der größte Athlet, liebte Pro Wrestling aber von Herzen
- betrieb an der Senshu Universität Sumoringen
- war niemals allzu erfolgreich oder lange in einem Roster
- tatsächlich mussten eine Weile alle Ligen für die er antrat kurze Zeit später schließen, so dass er als eine Art schlechtes Omen galt
- debütierte in
SWS
- mit dem SWS-Kollaps wurde er zum Freelancer und blieb es bis zum Rest der 90er
- war Mitte der 90´er in WAR und NOW
- trat bei der großen Ariake Colosseum Show von NOAH 2000 erstmals für diese Liga an
- nachdem er ein Jahr regelmäßig als Freelancer angetreten war erhielt er bei NOAH - zusammen mit Mohammed Yone - eine Festanstellung
- kämpfte 2004 um seinen ersten NOAH-Titel, scheiterte aber gegen Jun Akiyama um den GHC Openweight Title
- bewarb sich bei Akitoshi Saito um Aufnahme in dessen Dark Agents Stable und wurde letztlich auch aufgenommen
- nach Jahren in der Undercard kam durch ein Team mit Kentaro Shiga ein enormer Sprung in der Popularität
- deren Gimmick war so populär, dass man den GHC Openweight Title in Tag Titles umwandelte und die beiden in einem Turnier zu den ersten Champions wurden
- nach mehreren Defenses mit den GHC Openweight Tag Titles konnten Shiga & Kawabata sogar namhafte Gegner wie Takashi Sugiura und Yoshinobu Kanemaru besiegen und verdienten sich so im Juli 2007 einen Shot auf die GHC Heavyweight Tag Team Titles
Aktuelle Version
Aktueller Entwurf
Bearbeiten
Versionen


 
 
 
Interessantes bei GB
Der Ringkampf war schon in der Antike bekannt, schon zu Zeiten der originalen Spiele von Olympia standen sich Athleten hierbei gegenüber. Ein Mann aus dem Ursprungsland der Spiele brachte es im vergangenen Jahrhundert zu großem Ruhm - Christos Theophelos, auch bekannt als Jim Londos. 12 Jahre hielt er den höchsten Titel des Wrestlingsports und trat auch als Champion zurück. Sein Leben beschloss er im karitativen Bereich und wurde dafür auch von einem König ausgezeichnet. Lest mehr über diesen außergewöhnlichen Mann hier bei Genickbruch. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Für viele ältere Wrestlingfans sind die Montagskriege, oder auch Monday Night Wars, die glorreichste Zeit des Wrestlings. Die Einschaltquoten rasten damals in astronomische Höhen, gemeinsam wurde mehrfach die magische Marke von 10.0 Ratingpunkten überschritten. Die nWo, die D-X, legendäre Stables beherrschten den Konkurrenzkampf und die WWF läutete eine neue Ära ein - die Attitude Ära. Blicken wir gemeinsam zurück auf 6 Jahre beinharte Rivalität die das Pro-Wrestling für immer veränderten! ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Der WWE Title, früher auch als WWF World Heavyweight Title (und noch ein paar anderen Namen) bekannt, ist heute vermutlich der prestigeträchtigste Titel der Wrestlingwelt. Er wurde von Größen wie Hulk Hogan, Bruno Sammartino, Bob Backlund, Bret Hart und vielen mehr getragen und hat eine lange Geschichte aufzuweisen. Genickbruch hat sich dem Teil der Geschichte bis zur Übernahme der WCW angenommen und blickt zurück auf fast 40 Jahre voller Blut, Schweiß und Tränen! ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsDatenschutz
   WeltbewegendesCD-ReviewsLinks
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz