Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

402.066 Shows5.068 Titel1.560 Ligen29.456 Biografien9.520 Teams und Stables4.222 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
Schmaler • Farben: 1234
                     
 
WWE SmackDown Live #961

Allgemeine Informationen
DatumDienstag, der 9. Januar 2018
VeranstaltungsortLegacy Arena in Birmingham, Alabama (Vereinigte Staaten von Amerika)
Theme Song CFO$ - Take a Chance
KommentatorenByron Saxton, Corey Graves und Tom Phillips
Rating1.76 Punkte (2.603.000 Haushalte)
Navigation
zum Showarchiv: WWE
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 4696
Notendetails
1
   
0%
2
   
0%
3
   
40%
4
   
60%
5
   
0%
6
   
0%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Meinungen (11)
Kämpfe bewerten
Renee Young stand zu Beginn der Show im Ring, hieß den aktuellen WWE Champion AJ Styles willkommen und fragte ihn, ob er es fair finde, dass er beim Royal Rumble seinen WWE Title in einem 2 on 1 Handicap Match gegen Kevin Owens und Sami Zayn verteidigen muss. Styles sagte, dass er eigentlich nur sarkastisch sein wollte, als er sagte, er wolle am liebsten gegen beide gleichzeitig antreten und er hätte nicht gedacht, dass General Manager Daniel Bryan ihn wörtlich nehmen würde. Ist es möglich, dass er seinen Title verliert? Auf jeden Fall. Es sei aber ebenso möglich, dass er beide vermöbelt, er müsse sie nur schnell und hart treffen. Dieses Match sei natürlich alles andere als fair, aber das sei das Leben auch nicht. Beide hätten ihn in den vergangenen Wochen in Non Title Matches besiegt und er hätte kein Problem damit, an einem Abend nacheinander gegen beide anzutreten. Er habe keinen Schimmer, was Bryan sich dabei gedacht hat und er wisse nicht, ob Bryan Owens und Zayn bevorzugt. Er müsse seinen Title unbedingt irgendwie erfolgreich verteidigen. Owens und Zayn kamen nun in die Halle und begrüßten den Phenomenal One. Wobei er ja heute eher der Regretful One oder Remorseful One sei. Owens sagte, dass Styles keine Chance habe, das Match mit seinem WWE Title zu verlassen und wenn der Royal Rumble vorbei ist, würden er und Sami als erste Co-WWE Champions in die Geschichte eingehen. Yep! Yep! Yep! Shane McMahon kam hinzu und auch er sagte, dass es kein faires Match sei und dass auch er keinen Plan habe, warum Bryan so entschieden hat. Trotzdem würde er Bryan mit dieser Entscheidung unterstützen, auch wenn er nicht verstehe, womit die beiden Yep-Clowns ein Title Match verdient hätten. Dann setzte er für den heutigen Main Event ein Handicap Match an, dieses Mal jedoch mit Owens und Zayn in Unterzahl. Backstage traf dann Shane auf Bryan und es gab einen kurzen Staredown, der mit einem Handshake der beiden endete.


Becky Lynch besiegte Ruby Riott via Submission mit dem Dis-Arm-Her (8:09 Minuten)

Nach dem Match sprach The Riott Squad eine Herausforderung an Becky Lynch, Naomi und Charlotte Flair aus.

Backstage fragten The Ascension [2] Breezango nach Unterstützung für ihr Match. Die lehnten aber dankend ab, weil sie sich selber auf ein Match vorbereiten müssten.

The Bludgeon Brothers (Harper und Rowan) zerstörten The Ascension (Konnor und Viktor) (0:37 Minuten)

WWE United States Title Tournament, Quarter Final
Mojo Rawley
besiegte Zack Ryder mit dem Running Elbow (3:32 Minuten)

Nach dem Match gab es noch einen Staredown zwischen Rawley und seinem Halbfinalgegner Bobby Roode. Anschließend kündigte Jinder Mahal per Videopromo an, dass er nächste Woche Xavier Woods besiegen und beim Royal Rumble neuer WWE United States Champion werden würde.

Chad Gable und Shelton Benjamin kamen in den Ring und Gable sprach über die Qualen, die man als Athlet über sich ergehen lassen muss, um eines Tages Champion werden zu können. Benjamin sagte, dass zwar die University of Alabama am Montag das NCAA Football Final gewonnen hätte, aber das würde niemanden der Zuschauer zu Champions machen, denn die hätten nur zugesehen und sich das Maul vollgestopft. Der Gegner Georgia wurde Opfer einer Fehlentscheidung, genau wie sie vor einer Woche, als ihnen die WWE SmackDown Tag Team Titles nach dem Three Count gegen The Usos wieder aberkannt wurde. Sie forderten Gerechtigkeit und beleidigten den Referee, der diese Entscheidung getroffen hat. Stattdessen kam aber Daniel Bryan in den Ring und sagte, dass die Entscheidung des Referees endgültig sei und dass sie den falschen Uso gepinnt hätten. Gable fragte, was sie denn noch alles machen sollen, etwa die Usos zweimal in einer Nacht besiegen?

Im Lockerroom trafen AJ Styles und Randy Orton aufeinander und Orton sagte, dass AJ heute auf ihn zählen könnte, aber wenn er den Rumble gewonnen hätte, sei ihm egal, wer der Champion ist. Shinsuke Nakamura kam hinzu und stellte mit wenigen Worten ebenfalls klar, dass er Ansprüche auf den WWE Title hat.

Breezango (Tyler Breeze und Fandango) besiegten Rusev und Aiden English mit einem Einroller von Fandango gegen Rusev (5:17 Minuten)

Vor dem Match gaben Rusev und English ihre Teilnahme am Rumbe Match bekannt.

Shane stellte Bryan backstage zur Rede und warf ihm irrationales Verhalten vor. Owens und Zayn hätten kein Title Match verdient, erst Recht nicht in einem Handicap Match und was passiert, falls sie gewinnen? Co-Champions? Und die Usos haben Gable und Benjamin bereits besiegt, warum bekommen sie also einen weiteren Title Shot? Er fragte Bryan, ob alles in Ordnung sei, denn er würde labil wirken. Bryan antwortete, dass er Shane genau das gleiche fragen könnte, allein schon aufgrund dessen Genpools. Auch Shane habe schon seltsame Entscheidungen getroffen und würde es sicher wieder tun. Shane entgegnete, dass man sich wohl einig darin sei, uneinig zu sein und verschwand.

3 on 2 Handicap Match - No Countout, No Disqualification Match
AJ Styles, Randy Orton und Shinsuke Nakamura
besiegten Kevin Owens und Sami Zayn nachdem Zayn den Kinshasa und den RKO kassierte (14:50 Minuten)

Als ein normales Match gestartet, wollten sich Owens und Zayn nach ein paar Minuten auf der Rampe freiwillig auszählen lassen. Shane kam in die Halle und ließ das Match als No Countout Match neu starten. Wieder ein paar Minuten später benutzte Owens einen Stuhl, um disqualifiziert zu werden. Wieder kam Shane raus und ließ das Match als No Disqualification Match neu starten. Nach dem Match ließen sich die Faces von den Fans feiern.

 
 
 
Interessantes bei GB
Wenn der Vater in den Ring steigt, dann tun dies häufig auch seine Söhne. Genau so verhält es sich auch bei einer Familie aus einer verschlafenen Kleinstadt in Georgia, den Armstrongs, die eigentlich mit Nachnamen James heißen. Von Vater Bob bis hin zum vielleicht bekanntesten Sohn Brian Gerard aka Road Dogg bzw. BJ James erzählt unsere Kolumne Family Tradition. Begebt euch mit uns auf eine Reise durch die Annalen dieser traditionsreichen Südstaatler. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Die Anfänge des Wrestlings lagen im Ringen und im 19. Jahrhundert waren geworkte Matches noch in der Minderzahl. Evan Lewis, der originale Strangler, entwickelte sich damals in dem noch recht unbedeutenden Sport zu einem der ersten Stars und beeinflusste viele Wrestler nach ihm. Ein Rückblick auf seine Karriere bringt allen interessierten Lesern die faszinierende Anfangszeit unseres Lieblingssports näher. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Eine haarige Sache haben wir bei Genickbruch auf die Beine gestellt, nämlich eine Datenbank zu Hair Matches. Intensive Fehden werden oft auf diese Art zu Ende geführt, wenn der unterlegene Recke durch das Abschneiden der Haartracht gedemütigt wird und sich in der Folge nur ungern beim Sieger blicken lässt. Besonders verbreitet sind Hair Matches in Mexiko, aber auch in den Big Four kam es in der Vergangenheit zu dieser Stipulation, sogar ganz ohne Beteiligung von Brutus Beefcake. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum & Rechtliches
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsLinks
   WeltbewegendesCD-Reviews 
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach          Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)          Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)          Engl. Version dieser Seite